18.06.2020 19:46

Rückschlag für Meghan und HarryDas Charity-Projekt der Ex-Royals wurde abgelehnt

Der Markeneintrag von Prinz Harrys und Herzogin Meghans neuer Stiftung Archewell wurde zurückgewiesen. Aus mehreren Gründen.

von
Katja Fischer
1 / 9
Ein Herzogspaar sind sie noch, nicht aber hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie: Meghan und Harry sind per 1. April zurückgetreten.

Ein Herzogspaar sind sie noch, nicht aber hochrangige Mitglieder der britischen Königsfamilie: Meghan und Harry sind per 1. April zurückgetreten.

Foto: Keystone 
Mit ihrem Megxit – ihrem Rücktritt als Senior Royals – mussten sie auch den Markennamen Sussex Royal abgeben.

Mit ihrem Megxit – ihrem Rücktritt als Senior Royals – mussten sie auch den Markennamen Sussex Royal abgeben.

KEYSTONE
Ihre künftige Organisation heisst Archewell. Doch nun droht dem neuen Projekt schon vor dem Start das Aus.

Ihre künftige Organisation heisst Archewell. Doch nun droht dem neuen Projekt schon vor dem Start das Aus.

REUTERS

Darum gehts

  • Das US-Patent- und Markenamt hat den Eintrag von Prinz Harrys und Herzogin Meghans neuer Stiftung zurückgewiesen.
  • Der Zweck der Organisation sei zu wenig definiert.
  • Ausserdem haben die Sussexes Gebühren nicht bezahlt und die Dokumente nicht unterzeichnet.
  • Mit ihrem Rücktritt als Royals mussten Harry und Meghan ihren Markennamen Sussex Royal abgeben und eine neue Organisation gründen.

Es harzt mit dem Neuanfang. Kaum sind Prinz Hary (35) und Herzogin Meghan (38) nach ihrem Megxit nach Los Angeles gezogen, kam es zum Corona-Lockdown. Die Lancierung ihres neuen Charity-Projekts haben sie nun wegen der Covid-19-Pandemie verschieben müssen: Archewell, wie ihre neue Stiftung heisst, wird nicht vor 2021 starten können, wie diese Woche publik wurde.

Jetzt folgt der nächste Rückschlag: Der Markeneintrag ihrer Stiftung, den sie Anfang März einreichten, wurde von den Behörden abgelehnt, wie «The Sun» berichtet. Die britische Tageszeitung hatte Einsicht in die Dokumente des US-Patent- und Markenamts.

Gebühren nicht bezahlt

Gleich mehrere Gründe sind demnach für die Zurückweisung verantwortlich: Der Zweck der Charity-Organisation etwa sei «zu vage» und müsse präzisiert werden, schreibt die Behörde. Die «Bereitstellung einer Website mit Inhalten, die sich auf Philanthropie, Geldspenden, Freiwilligenarbeit und Karrieremöglichkeiten beziehen», sei zu weit gefasst.

Ausserdem müssen die Sussexes noch mehrere Gebühren nachzahlen. Plus: Auf dem Antrag fehlen die erforderlichen Unterschriften.

Harry und Meghan haben nun noch bis zum 22. August Zeit, die Dokumente erneut und komplett einzureichen. Ansonsten wird ihr Antrag eingestellt.

Harrys und Meghans Organisation

Das steckt hinter Archewell

Mit ihrem Rücktritt als hochrangige Mitglieder der Königsfamilie per 1. April mussten sich Prinz Harry und Herzogin Meghan auch von ihrer Marke Sussex Royal trennen. Künftig wollen sie unter neuem Namen und mit einer neuen Wohltätigkeitsorganisation Gutes tun: Archewell heisst ihr neues gemeinsames Projekt.

Die Stiftung klingt ähnlich wie der Name ihres einjährigen Sohnes Archie Harrison Mountbatten-Windsor. Da Projekt ist aber nicht nach ihm benannt – eher umgekehrt: Das altgriechische Wort «Arch» bedeute so viel wie «Anfang» oder «Ursprung», hiess es in einem Statement des Paars Ende März.

«Well» wiederum ist das englische Wort für Quelle. «Der Name Archewell kombiniert ein altes Wort für Stärke und Handeln mit einem anderen, das für die in der Tiefe liegenden Ressourcen steht, aus denen wir schöpfen werden», erklärten die Sussexes. Die Bedeutung hinter dieser Wortschöpfung habe ihnen so sehr gefallen, dass sie auch zur Inspiration für den Namen ihres Sohnes wurde: «Wir wollten etwas mit Bedeutung schaffen.»

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.