Das Comeback des Dieter Behring?

Aktualisiert

Das Comeback des Dieter Behring?

Der mutmassliche Anlagebetrüger Dieter Behring will wieder ins Geschäft. Auf einer Internetseite stellt er zusammen mit seiner Frau sein neues Trading-System vor.

Die Webseite wurde am vergangenen Sonntag aufgeschaltet, wie die «Basler Zeitung» am Dienstag berichtete. Noch in der Untersuchungshaft habe er begonnen, die Grundzüge der neuen Aktienstrategie zu entwickeln, schreibt Behring. Als Basis dienten Aktien-CFD, so genannte Contracts for Difference, die sich ausgezeichnet eigneten, steigende und fallende Kurse von Aktien auszunutzen. Gestartet hat er nach eigenen Angaben am 1. April. Gelder zur Verwaltung nimmt er von Privaten, Firmen und Fondsgesellschaften ab einer Million Franken entgegen. Einleitend steht auf der «Venceremos»-Internetseite zusammen mit einem Bild, das Behring halb hinter Gittern zeigt, folgende Warnung: «Gegen die Betreiber dieser Homepage läuft zur Zeit bei der Bundesanwaltschaft in Bern ein gerichtspolizeiliches Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmässigen Betrugs, ungetreuer Geschäftsbesorgung, Urkundenfälschung und natürlich auch Geldwäscherei.» Behring bestreitet die Vorwürfe. Die Bundesanwaltschaft ermittelt seit Oktober 2004 gegen ihn und elf weitere Beschuldigte. Nach letzten Angaben geht sie von einem Schaden von mindestens 220 Millionen Franken aus. (dapd)

Deine Meinung