Das Emmental wird zu einem Mekka für Krimifans
Aktualisiert

Das Emmental wird zu einem Mekka für Krimifans

Die wohl behäbigste Gegend
der Schweiz wird zum
Ort des Verbrechens und
des Nervenkitzels: Im
Herbst erscheint ein
Buch mit Krimis, die alle
im Emmental spielen.

«Das Emmental kann, je nach Wetter, sehr düster sein – schauderhaft schön halt», sagt Verena Zürcher. Deshalb fand die Verlegerin und Journalistin ihre neuste Idee gar nicht so abwegig: Im November will die Trubschacherin eine Krimi-Anthologie mit «Mordsgeschichten aus dem Emmental» auf den Markt bringen.

Ausdenken wird sie sich die Kurzstorys nicht selbst – dafür sorgen ein gutes Dutzend Autoren: Darunter sind professionelle Schreiber, aber auch eine Bauernfrau, eine Pfarrerstochter und ein Berner Kantonspolizist. «Es sollen nicht bloss herkömmliche Krimis, sondern auch skurrile oder kuriose Geschichten erzählt werden», so Zürcher.

Geplant ist eine Auflage von 1000 bis 2000 Exemplaren. Wie die Emmental-Schocker beim Publikum ankommen, wird sich erstmals an den Burgdorfer Krimitagen zeigen, an denen das Buch präsentiert wird. Raffaela Moresi

Deine Meinung