Abrechnung: Das Ende eines Gangsters
Aktualisiert

AbrechnungDas Ende eines Gangsters

Unbekannte haben den französischen Gangster Serge Lepage erschossen, der in den 90er Jahren durch kühne Raubüberfälle von sich reden gemacht hatte.

Lepage habe vor seinem Haus südlich von Paris gerade aus dem Auto steigen wollen, als er aus nächster Nähe erschossen worden sei, sagten Ermittler in der französischen Hauptstadt am Freitag. Der 37-Jährige sei von zwei Kugeln getroffen worden; der oder die Täter hätten ihm offenbar im Haus aufgelauert.

Lepage galt als Gangster «der alten Schule» und war im Milieu bekannt; er war wegen Diebstählen, Geldwäscherei und organisierten Betruges angeklagt und soll sich auch als Fluchthelfer betätigt haben. Im November kam er wegen eines Verfahrensfehlers auf freien Fuss.

(sda)

Deine Meinung