Das erste U-Hotel der Welt
Aktualisiert

Das erste U-Hotel der Welt

Das erste Unterwasserhotel der Welt heisst «Hydropolis» und entsteht in Dubai. Die über 220 luxuriösen Zimmer werden in Tiefen bis zu 30 Meter unter dem Meeresspiegel liegen.

Die Bauarbeiten des 640-Millionen- Franken-Luxus-Hotels im Emirat Dubai können noch im ersten Quartal 2006 beginnen. Die Finanzierung sei garantiert, erklärte der Deutsche Uwe Hohmann von der «Crescent Hydropolis Group» gegenüber der «Khaleej Times».

Ein Teil des Hotels komme im flacheren Gewässer des persischen Golfes zu stehen, welches trüb und schlammig sei. Deshalb werden vor den Fenstern riesige Fischtanks mit Frischwasser aufgestellt.

Der Teil des Luxushotels, welcher in 30 Metern Tiefe entsteht, wird ein schwimmendes Gebilde sein, das mit dem Meeresgrund verankert werden soll. Der Bau, versicherten die Bauherren, soll keine ökologischen Gefahren mit sich bringen.

Die ganze Anlage besteht aus drei Elementen: Einer 30'000 Quadratmeter grossen Landstation, einem unterirdischen Verbindungstunnel aus Plexiglas und dem eigentlichen Hotelkomplex mit einer Fläche von rund 75'000 Quadratmetern. Ein Ballsaal mit Panoramafenster darf auch nicht fehlen. Ebensowenig wie drei Restaurants, eine Shopping-Mall und ein Swimmingpool mit Wellness-Refugium. Die Aussenwände des Hotels am Meeresgrund bestehen aus 18 Zentimeter dickem Plexiglas.

Die Zimmerpreise sind zwar noch nicht bekannt, Gerüchten zufolge wird eine Übernachtung im «Hydropolis» bis zu 4200 Franken kosten.

Deine Meinung