Aktualisiert 01.04.2020 14:21

Aus den Wohnzimmern

Das Finale von «The Voice» wird eine Weltneuheit

3+ hat einen Ersatztermin für das Finale von «The Voice of Switzerland» gefunden. Die Corona-Pandemie zwingt die Macher der Show zum Improvisieren.

von
fim
1 / 10
Das Finale der jüngsten Staffel von «The Voice of Switzerland» wird wegen der Corona-Pandemie zum Teil in den Wohnzimmern der Gesangstalente gedreht. Wie das Moderationsteam mit Christa Rigozzi und Max Loong eingebaut wird, ist noch nicht klar.

Das Finale der jüngsten Staffel von «The Voice of Switzerland» wird wegen der Corona-Pandemie zum Teil in den Wohnzimmern der Gesangstalente gedreht. Wie das Moderationsteam mit Christa Rigozzi und Max Loong eingebaut wird, ist noch nicht klar.

Instagram
Wer von ihnen hat die künftige Voice of Switzerland 2020 für sich gewonnen? DJ Antoine (links), Anna Rossinelli (Mitte), Noah Veraguth (oben rechts) und die Büetzer Buebe Gölä und Trauffer wollen als Coaches mit einem ihrer Talente den Gesangscontest für sich entscheiden. Es folgen: Die vier Finalistinnen und vier Finalisten.

Wer von ihnen hat die künftige Voice of Switzerland 2020 für sich gewonnen? DJ Antoine (links), Anna Rossinelli (Mitte), Noah Veraguth (oben rechts) und die Büetzer Buebe Gölä und Trauffer wollen als Coaches mit einem ihrer Talente den Gesangscontest für sich entscheiden. Es folgen: Die vier Finalistinnen und vier Finalisten.

Axel Marena wird von DJ Antoine (44) gecoacht. Er ist 22 Jahre alt und kommt aus Sursee LU. Auf Instagram hat er aktuell etwas mehr als 2'000 Abonnenten.

Axel Marena wird von DJ Antoine (44) gecoacht. Er ist 22 Jahre alt und kommt aus Sursee LU. Auf Instagram hat er aktuell etwas mehr als 2'000 Abonnenten.

Instagram/axelgotlife

Am 6. April wird die neue Voice of Switzerland gekürt, teilt 3+ mit. Wie die Finalshow in Zeiten der Corona-Pandemie konkret umgesetzt wird, verraten die Sendungsmacher allerdings vorab nicht – auch nicht, ob die Sendung live oder vorproduziert wird.

Nur so viel ist bekannt: Die Kandidatinnen und Kandidaten werden aus ihren Wohnzimmern zugeschaltet. Das ist eine Weltneuheit in der TV-Historie des international erfolgreichen Casting-Formats. Auf Anfrage stellt 3+ klar: Die Sicherheits- und Hygieneempfehlungen des Bundes würden in der Produktion jederzeit eingehalten.

Einnahmen gehen an Corona-Betroffene

Was bleibt wie geplant: Das TV-Publikum wird via Televoting bestimmen, wer gewinnt. Die Einnahmen des Votings gehen gemäss Medienmitteilung vollumfänglich an die Glückskette, das Geld kommt Corona-Betroffenen zugute.

Das Finale hätte zunächst am 30. März mit einer grossen Liveshow stattfinden sollen, die in einem Fernsehstudio in Köln gedreht worden wäre. Nach Ausbruch der Corona-Pandemie musste nun ein neuer Weg gefunden werden. Fernsehshows aller Art finden aktuell weltweit ohne Publikum statt.

Das sind die acht Finalistinnen und Finalisten:

Axel Marena, 22, Team DJ Antoine

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Meo Dalgiç, 19, Team Noah

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Diego Daniele, 27, Team DJ Antoine

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Drilona Musa, 26, Team Anna

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Jacky Widmer, 30, Team Büetzer Buebe

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Remo Forrer, 18, Team Noah

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Mary Vogel, 32, Team Büetzer Buebe

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Lorena Beadini, 16, Team Anna

(Video: Youtube/The Voice of Switzerland)

Fehler gefunden?Jetzt melden.