Minus 10 Grad: Das Flachland friert ein
Aktualisiert

Minus 10 GradDas Flachland friert ein

Zum dritten Mal in Folge sanken die Temperaturen in der Nacht weit unter den Gefrierpunkt. In Bern wurde mit knapp minus 10 Grad für das Flachland ein neuer diesjähriger Kälterekord registriert. Auch die SBB haben mit der Kälte zu kämpfen.

In Solothurn waren es minus 9 Grad und in der Region Aarau und Zürich minus 8 Grad. Auch in den Regionen Basel und Genf wurde mit minus 7 Grad die kälteste Nacht dieses Jahres verzeichnet, wie SF Meteo am Montag meldete.

Die Nächte bleiben bis zum Jahreswechsel frostig mit Tiefstwerten von minus 2 bis minus 5 Grad. Tagsüber steigen die Höchstwerte allmählich wieder auf knapp positive Temperaturwerte.

Bahnverkehr unterbrochen

Die Kälte macht auch den SBB zu schaffen: Am Montagmorgen kam es bei Uster zu einem Schienenbruch (20 Minuten Online berichtete). Der Bahnverkehr zwischen Uster und Wetzikon war unterbrochen.

Deine Meinung