Aktualisiert 15.08.2013 07:43

Mörtelsilo umgekipptDas ging aufs Haus

Ein in der Nacht umgekipptes Silo voll Trockenmörtel hat in Bern beinahe ein Haus zum Einstürzen gebracht. Die Feuerwehr konnte die Situation allerdings entschärfen.

Das Bild unseres Leser-Reporters wurde von einem Kran aus aufgenommen.

Das Bild unseres Leser-Reporters wurde von einem Kran aus aufgenommen.

Auf einer Baustelle im Berner Holligenquartier ist in der Nacht auf Donnerstag ein mit Trockenmörtel gefülltes Silo gegen ein Haus gekippt. Danach drohte das Haus laut einer Mitteilung der Berufsfeuerwehr Bern einzustürzen.

So weit kam es aber nicht: Als die Feuerwehr auf der Baustelle eintraf, sicherte sie zuerst das Silo mit Stangen und Leinen, wie auf einem Bild der Feuerwehr zu sehen ist. Dann wurde das Silo geleert und konnte schliesslich wieder aufgerichtet werden. Evakuieren musste die Feuerwehr niemanden: Die Bewohner hatten sich selbständig ins Freie begeben. Verletzt wurde niemand.

Die Aktion zog sich über mehrere Stunden hinweg. Die Schadensumme konnte noch nicht beziffert werden. Die Polizei ermittelt. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.