Primera Division: Das ging ins Auge, Ronaldo

Aktualisiert

Primera DivisionDas ging ins Auge, Ronaldo

Real Madrid erlebt in der spanischen Meisterschaft einen Dämpfer. Die Königlichen um Cristiano Ronaldo verlieren das Stadtderby gegen Atlético 0:1.

Antoine Griezmann entscheidet mit seinem 13. Saisontreffer das Madrider Derby zu Gunsten von Atlético. Der Vorsprung auf Real beträgt nun vier Punkte.

Der Franzose leitete in der 53. Minute das 1:0 selber ein, er schloss den klugen Doppelpass mit Filipe Luis erfolgreich ab. Dass Griezmann das stadtinterne Kräftemessen entscheidet, war bemerkenswert. Der Youngster hatte in den letzten acht Pflichtspielen nur einmal getroffen.

Real kann Titel abschminken

Für Real bedeutet die Heimniederlage gegen Atlético das Ende der Titelträume. Sollte Barcelona am Sonntagabend Basels Europa-League-Gegner Sevilla schlagen, würde Reals Rückstand bereits zwölf Punkte betragen.

Die stärkste Offensive der Liga handelte sich gegen die beste Defensive im fünften Auftritt unter Zinédine Zidane im Bernabéu seit Anfang Januar die erste Niederlage ein. In den vier Partien davor hatte Real 20 Treffer erzielt, an Atléticos Abwehr bissen sich Ronaldo und Co. die Zähne aus.

Ronaldo sauer

Die Niederlage bekam Superstar Ronaldo gar nicht gut, der Frust sass tief. Er kritisierte öffentlich seine Mitspieler: «Wenn alle auf meinem Level spielen würden, wären wir Erster.»

Natürlich kam diese Kritik gar nicht gut an. So dauerte es auch nicht lange, bis sich der Portugiese für seine Aussage reumütig zeigte und entschuldigte. Ob seine Wut-Aussage ein Nachspiel haben wird, wird sich zeigen.

Primera Division, 26. Runde

Real Madrid - Atlético Madrid 0:1 (0:0).

79'436 Zuschauer.

Tor: 53. Griezmann 0:1. (sda)

Deine Meinung