Heimspiel für Gölä: «Das grösste Konzert meiner Karriere»
Aktualisiert

Heimspiel für Gölä«Das grösste Konzert meiner Karriere»

Am 3. September steigt in der neuen Thuner Fussballarena das erste Rockkonzert. Für Headliner Gölä geht damit ein Traum in Erfüllung.

von
Alessandro Meocci
Gölä freut sich auf den 3. September. (Keystone)

Gölä freut sich auf den 3. September. (Keystone)

Gölä, freust du dich auf deinen Auftritt in Thun?

Gölä: Ein Openair-Konzert vor rund 20 000 Leuten – das ist der Traum jedes Rockmusikers. Es ist eine Ehre für mich, dass ich als Erster im neuen Stadion spielen darf.

Bist du aufgeregt vor deinem «Heimspiel»?

Dies wird der grösste Gig meiner bisherigen Karriere und das erst noch im meiner Heimat, dem Berner Oberland. Ich weiss nicht, was überwiegt, das Hühnerhaut-Feeling oder die schlottrigen Knie.

Was dürfen die Fans von deinem Auftritt erwarten?

Es ist mein einziges Konzert in diesem Jahr und zu 100 Prozent in Mundart. Wir werden den Oberländern richtig einheizen und viel Action bieten – optisch mit der Show und akustisch mit diversen Special Guests. Einzelheiten dazu kann ich aber nicht ver­raten.

Wie gefällt dir die neue Arena?

Das Stadion ist der Hammer – einfach nur geil! Es wurde auch langsam Zeit, dass die Thuner eine würdige Arena erhalten. An einem Match war ich aber noch nicht – Fussball ist nicht mein Ding.

Dein Terminkalender ist voll – was steht nach dem Thuner Konzert an?

Mitte September werde ich für zwei Monate nach Australien reisen, um meine neue, englischsprachige CD zu promoten. Wir werden rund 20 000 Kilometer zurück­legen und von Radiostation zu Radiostation tingeln.

Deine Meinung