«The Expendables 2»: Das hätten die Action-Opas besser gelassen

Aktualisiert

«The Expendables 2»Das hätten die Action-Opas besser gelassen

In «The Expendables 2» sind sie die Alten, Entbehrlichen. Doch ganz ehrlich: Sly, Arnie und Willy waren schon früher in ihrer Karriere mal überflüssig. Et voilà, die Tiefpunkte der Action-Ätti.

von
nik

Am 30. August startet «Expendables 2» in den Schweizer Kinos. Für die Action-Opas um Sylvester Stallone ist der Blockbuster eine willkommene Abwechslung zu ihrem Rentnerleben – die meisten von ihnen haben ihre besten Karriere-Tage schon längst hinter sich. Und wie es in Hollywood so ist: Wenn es businesstechnisch nicht mehr besonders läuft, nimmt man den einen oder anderen Auftrag an, den man im Nachhinein bereut. Bei folgenden Engagements haben Arnie und Co. jedenfalls kein gutes Händchen bewiesen.

Sylvester Stallone - «Party at Kitty and Stud's»

(Quelle: YouTube)

Stallone ist wohl der grösste Star im «Expendables»-Cast. Und im Gegensatz zu den meisten seiner Mitstreiter liegt bei ihm der Tiefpunkt seiner Karriere gleich am Anfang. 1970 spielte der New Yorker im Soft-Porno «Party at Kitty and Stud's» mit – welcher später als «The Italian Stallion» wiederveröffentlicht wurde.

Arnold Schwarzenegger – «The Villain»

(Quelle: YouTube)

Bei Arnold ist es nicht so einfach, den Tiefpunkt auszumachen. Ist es «Last Action Hero»? Oder «Kindergarten Cop»? Oder auch wie bei Sly das Debüt: «Hercules in New York»? So grausam wie «The Villain» war jedoch kein Film mit der Steirischen Eiche. Glauben Sie es nicht? Den Film gibts in voller Länge auf Youtube.

Chuck Norris – «Lone Wolf McQuade»

(Quelle: YouTube)

Bei Chuck Norris wäre es schwieriger, seine wirklich guten Filme zu finden. So platt und eindimensional wie «Lone Wolf McQuade» war aber wohl kein anderer von ihm. Bitte verstehen Sie uns nicht falsch: Der Film ist unterhaltsam. Aber auf eine eher seltsame Weise. Denn irgendwie war er doch eigentlich ernst gemeint, nicht? Sie haben ihn nicht gesehen? Der obige Clip fasst den Film zusammen. In vier Minuten.

Jean Claude van Damme – «The Shepherd: Border Patrol»

(Quelle: YouTube)

Im Schaffen von Jean-Claude van Damme finden sich einige Perlen, die so gut waren, dass sie nicht den Umweg übers Kino machten – sondern direkt auf DVD veröffentlicht wurden. So etwa «The Shepherd: Border Patrol». Das Highlight des Films: Van Dammes Tochter Bianca Bree. Die ist hübsch. Und sonst? Van Damme tötet 19 Menschen.

Jason Statham – «In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale»

(Quelle: Youtube)

Ein ganz schwieriger Fall. Mit «Lock, Stock and Two Smoking Barrels» und «Snatch» ging seine Karriere eigentlich vielversprechend los. Doch dann wurde der Herr wohl eher schlecht beraten. Der Tiefpunkt? «In the Name of the King: A Dungeon Siege Tale». Der Plott ist so platt, dass er auf Wikipedia in vier Zeilen zusammengefasst ist. Noch kürzer: Waise nimmt Rache. Der Film war ein absoluter Flop – bei einem Budget von 60 Millionen Dollar spielte er nur deren 13 ein. Auch der DVD-Verkauf dürfte keine Goldgrube sein: Den Film gibt es in voller Länge auf Youtube. Er ist nur für hartgesottene Fans der Trash-Regie-Ikone Uwe Boll zu empfehlen.

Dolph Lundgren – «In the Name of the King 2: Two Worlds»

(Quelle: YouTube)

Es geht noch mieser: Von «In the Name of the King» gab es noch einen zweiten Teil. Mit Zeitreisen. Darin fand die Karriere von Dolph Lundgren ihren Tiefpunkt. Spannender als der Film waren wohl die Dreharbeiten: Am letzten Drehtag wurden bei einer Explosion sechs Menschen verletzt, Lundgren trug neun Narben davon. Sie haben 90 Minuten Lebenszeit zu verschenken? Auch diesen Streifen gibt es auf Youtube.

Bruce Willis – «Color of Night»

(Quelle: Youtube)

Bruce Willis ist ein Sympathieträger, dem man nichts Schlechtes nachsagen will. Allzu viel davon gibt es in der Karriere des mittlerweile 57-Jährigen auch nicht auszumachen. Doch so unter uns: Als Action-Held gefällt er uns um einiges besser als im erotischen Mystery-Thriller «Color of Night». Auch wenn sich die Sexszenen mit Jane March durchaus sehen lassen können. Auch hier: Den Film gibts in voller Länge.

Deine Meinung