Aktualisiert 16.03.2017 14:57

Adrian Stern auf Digital Detox

«Das Handy hat mich angeekelt»

Der Aargauer Musiker Adrian Stern (41) hat ein Experiment gewagt. Drei Wochen lang verzichtete er auf sein Smartphone.

von
Francesca Nett

Mit Gitarre und Strubelfrisur: Ein paar Skater-Tricks kann er heute noch. (Moderation: Schimun Krausz Video: Alice Grosjean)

SMS und Mails im Minutentakt – das Smartphone macht Informationen 24/7 verfügbar. Ignorieren? Schwierig. Reizüberflutung ist programmiert. «Diese ständige Erreichbarkeit – das hat mich richtig angeekelt», sagt Adrian Stern. Er zog die Notbremse und verordnete sich drei Wochen Handy-Entzug.

Seine Begründung: «Automatismen haben sich bei mir eingeschlichen, die mich vom realen Leben ablenkten. Die riesige Informationsflut ist lähmend – so kam auch der Entschluss zum Verzicht.» Trotzdem legte er sich nicht einfach in die Sonne und genoss die Ruhe.

«Man ist den Gesprächen ausgeliefert»

Stern war gezwungen, Alternativen zum «Alleskönner Smartphone» zu finden. Er legte sich ein «Senioren-Handy» zu. SBB-Fahrpläne lesen, unterwegs Musik hören – alles plötzlich eine Herausforderung. Wenige Telefonate und die Mails einmal täglich am PC checken, mehr lag nicht drin.

«Zugfahren war der Horror. Keine Musik, kein Buch – nichts. Du bist den Gesprächen der Leute ausgeliefert. So eine Flucht vor der Realität, die Möglichkeit sich abzugrenzen, das kann auch etwas Schönes sein.»

Kein Smartphone-Verbot bei Konzerten

Nun ist sein iPhone wieder an. Adrian lebt den Umgang mit dem Gerät nun bewusster: «Das Smartphone ist etwas vom Praktischsten, was je erfunden worden ist.» Es sei aber jedem selbst überlassen, einen gesunden Umgang damit zu definieren.

Für sich hat er das richtige Mass nun gefunden – und er wird sein Handy wohl auch auf seiner Tour, die morgen beginnt, ab und an zücken, um ein paar Momente festzuhalten. Seine Fans dürfen sich freuen, denn Digital Detox hin oder her – ein Smartphone-Verbot muss niemand befürchten: «Ich befinde mich immer noch in der Phase, in der ich mich geehrt fühle, dass mich Leute auf dem Konzert überhaupt filmen wollen», sagt er.

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Adrian Stern Live 17. März - Magden 18. März - Zürich 24. März - Winterthur 30. März - St. Gallen 31. März - Hunziken 6. April - Solothurn 7. April - Baden 8. April - Luzern

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.