Aktualisiert 17.06.2019 17:28

Riesiges Graffiti-Kunstwerk«Das hat noch niemand in Paris gemacht»

Der Schweizer Künstler Saype hat die Gärten um den Eiffelturm in ein riesiges Graffiti-Kunstwerk verwandelt. Damit startet sein weltweites Kunstprojekt.

von
km

Graffiti-Kunstprojekt von Schweizer Künstler Saype in Paris. Symbolische Menschenkette für Solidarität.

In Paris ist am Freitag das Projekt «Beyond Walls» von dem in Bulle FR wohnhaften Schweizer Künstler Saype gestartet. Eine historische Leistung wie der 30-Jährige selbst sagt: «Es ist das erste Mal, dass jemand so etwas in Paris macht». 600 Meter lang und 25 Meter breit ist das Graffiti-Kunstwerk, das riesige ineinandergreifende Arme zeigt. Viele logistische Hürden mussten für dieses Projekt überwunden werden. «Das Wetter hat uns die Arbeit leider auch nicht vereinfacht, es hat fast ununterbrochen geregnet», so Saype, der mit bürgerlichem Name Guillaume Legros heisst.

Von überall her gab es positives Feedback

Graffiti-Kunstwerk Vorbereitungen

Vorbereitungen und Aufbau für das Kunstprojekt

Eine Wochen Vorbereitungen und Arbeit für Künstler Saype (Video: Zvg.)

Insgesamt arbeitete der Künstler acht Tage am Werk, drei Assistenten halfen ihm dabei. Rund eine Woche lang waren die Arme vor dem Eiffelturm zu bestaunen. Am Samstag wurden die Barrieren bei der Einweihung geöffnet und die Menschen konnten wieder über die Wiese gehen – was das Ende für das Werk bedeutete. Aber das Vergängliche, sei auch Teil seiner Performance, wie der Künstler sagt.

«Wir waren uns nicht sicher wie die Reaktionen zum Kunstwerk ausfallen würden, wir haben die Wiese immerhin zwei Wochen lang blockiert», so Saype. Rund um den Eiffelturm gebe es immer Touristen. Saype fürchtete, dass er die Besucher damit verärgern würde. Zu unrecht: «Wir hatten nicht eine einzige negative Reaktion auf unser Projekt erhalten», sagt Saype. Das habe sie sehr positiv überrascht. Von überall her gab es positives Feedback für den Künstler, er glaubt das komme daher, dass das Projekt einen universellen Charakter habe und viele Menschen positiv ansprechen würde.

Kein unbekannter Künstler

1 / 8
Der Schweizer Künstler Saype hat die Gärten um den Eiffelturm in ein riesiges Graffiti-Kunstwerk verwandelt.

Der Schweizer Künstler Saype hat die Gärten um den Eiffelturm in ein riesiges Graffiti-Kunstwerk verwandelt.

AFP/Eric Feferberg
Das ist der Auftakt seines weltweiten Kunst-Projekts Beyond Walls.

Das ist der Auftakt seines weltweiten Kunst-Projekts Beyond Walls.

AFP/Eric Feferberg
Danach geht es weiter nach Andorra und Genf.

Danach geht es weiter nach Andorra und Genf.

Keystone/Valentin Flauraud

Das Kunstwerk zeigt einen «Händedruck der Solidarität», es soll aber auch «die rettende Geste für Migranten» darstellen, wie die Zeitung «Le Matin» berichtet. Das Projekt, soll die grösste Menschenkette der Welt symbolisieren. Der Künstler will sein Werk fortsetzen: Weitere Etappen sind in Andorra und Genf.

Der Schweizer Künstler ist kein Unbekannter. 2019 wurde er vom «Forbes Magazin» in die Liste der einflussreichsten 30 unter 30 gewählt im Bereich der Kunst und Kultur.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.