Endlich schöne Fingernägel: Das hilft wirklich gegen Nägelbeissen
Pexels
Publiziert

Endlich schöne FingernägelDas hilft wirklich gegen Nägelbeissen

Fingernägel kauen ist eine lästige Angewohnheit und lässt deine Nägel sehr ungepflegt aussehen. Mit diesen Tipps hörst du damit auf.

von
Irène Schäppi

Rot lackierte Fingernägel sehen nicht nur elegant aus, sie können dir dabei helfen, dich vom lästigen Nägelbeissen zu befreien. Es gibt aber auch noch andere Tricks und Kniffe, wie du diese doofe Angewohnheit wieder los wirst.

Mit diesen fünf Tipps gewöhnst du dir das Nägelbeissen ab

1. Fingernägel kurz halten

Weniger Fingernagel heisst, weniger Möglichkeiten, etwas abzuknabbern. Zudem verhedderst du dich damit nicht in deinen Kleidern, die dich wieder an diese unnötige Angewohnheit erinnern und zum Nagelbeissen anregen könnten.

2. Geh zur Maniküre

Eine professionelle Pflege verhindert spröde Nägel. Dadurch gibt es weniger Risse und für dich weniger Versuchungen, etwas abzubeissen. Zudem gönnst du dir mit einer Maniküre eine kleine Auszeit inklusive Handmassage – das mögen übrigens auch Männer. Im Nagelstudio gibt es ferner noch die Möglichkeit, Gel-Nägel oder Shellac auftragen zu lassen, was das Rumkauen quasi verunmöglicht.

3. Auf roten Nagellack setzen

Die Farbe Rot steht einerseits für Leidenschaft, kann dir aber auch Power verleihen und deinen Mood boosten. Andererseits steht die Signalfarbe klar für Stopp! Wähle also für deine nächste Heim-Mani-Session ein schön rotes Nail Polish. Falls du besonders experimentierfreudig bist, kannst du auch auf eine andere Signalfarbe setzen: Gelb. Jetzt willst du bestimmt wissen, warum diese Technik gegen Nagelbeissen helfen soll. Bitteschön: Du willst dir das schöne und selbst erarbeitete Maniküre-Resultat doch nicht mit erneutem Rumknabbern gleich wieder ruinieren oder?

4. Bittertinktur für die Nägel

Diese ziemlich eklig schmeckenden, aber ungefährlichen Tinkturen sind in der Apotheke erhältlich. Der Sinn: Wer kaut, wird bestraft. Nagt der Betroffene unbewusst an seinen Nägeln, wird ihm durch den plötzlich unangenehmen Geschmack der Tinktur die schlechte Angewohnheit bewusst. Im Idealfall nimmst du dann die Finger wieder aus dem Mund. Der Geschmack kann bis zu einer halben Stunde im Mund verbleiben. So oder so, du wirst danach bestimmt nicht mehr so fest an deinen Fingernägeln rumknabbern wie 90s-Model Helena Christensen in diesem Musikvideo von Chris Isaak.

5. Stress abbauen

Als Ursache für das Nägelkauen wird oft Stress genannt – egal ob das mit deinem Beruf oder Privatleben zu tun hat. Weil solche Trigger gar nicht so leicht aufzulösen sind, kannst du versuchen, die schlechte Gewohnheit des Nagelbeissens mit einer guten Angewohnheit zu ersetzen. So geht’s: Sobald du dir den Finger in den Mund schieben willst, nimmst du einen kleinen knetbaren Gegenstand – etwa einen Anti-Stress-Ball (gibt’s in Sportgeschäften oder in der Apotheke) – in die Hand. Der hält deine Finger beschäftigt und fernab vom Mund. Ausserdem baust du durch das Kneten Stress ab.

Deine Meinung

11 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Habe ich ein glück

17.01.2021, 14:12

Ich komme zum glück nicht an Zähennägel ran!

Bea

16.01.2021, 10:56

Meine Tochter (18) kaut sich seit der Schulzeit immer die Fingernägel ab. Wir haben schon vieles ausprobiert. Jetzt trägt sie auf dem Arbeitsweg (je 75min.) und bei der Arbeit eine Maske. Und siehe da, wie die Nägel länger wurden,hat sie aufgehört und ist stolz auf die schönen Nägel!

Deal with that

16.01.2021, 10:47

Nägelbeissen ist nicht schlimm.