Aktualisiert 06.04.2010 14:23

FCC

Das Innenleben des iPads

Die US-Kommunikationsbehörde FCC hat Details zu den einzelnen Komponenten des Tablet-PCs veröffentlicht. Apple dürfte daran keine Freude haben.

von
mbu

Es war Apples ausdrücklicher Wunsch, dass die Federal Communications Commission (FCC) die zur Verfügung gestellten Dokumente bis zum 17. August unter Verschluss behält, berichtet das IT-Newsportal

golem.de. Die Bitte wurde offenbar nicht berücksichtigt, die FCC hat die Dokumente im Internet veröffentlicht. Daraus ist etwa zu erfahren, dass die Displays von LG-Philips gefertigt wurden. Ausserdem sorgen gleich zwei Akkus für genügend Saft. Hinter dem schwarzen Apple-Logo auf der Rückseite des iPads wurde die WLAN-Antenne verbaut.

20 Minuten Online konnte das iPad testen und ist von dem Tablet-PC mehrheitlich angetan. Das Surfen im Internet, das Spielen von Games und das Anschauen von Videos machen auf dem iPad grossen Spass. Ein echtes Manko ist allerdings die fehlende Unterstützung von Flash. Das Anschauen vieler Web-Videos und animierter Webseiten im Browser wird dadurch unmöglich. Dass die WLAN-Version ohne GPS auskommen muss, ist ebenfalls nicht nachvollziehbar. Weitere Mängel sind eine fehlende USB-Schnittstelle, die Blockade von Multitasking, der bescheidene Speicherplatz und die nicht vorhandene Kamera.

Nichts verpassen

Das Ressort Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets die interessantesten Tech-News anderer Websites.

Fehler gefunden?Jetzt melden.