Nach Trump-Wahl: Das Interesse an Flügen in die USA hat abgenommen
Publiziert

Nach Trump-WahlDas Interesse an Flügen in die USA hat abgenommen

Nach dem Sieg von Donald Trump verzeichnet die Reisevergleichs-Seite Kayak.ch weniger Suchanfragen für Flüge in die USA.

von
dv
1 / 24
So etwas wie den Grand Canyon gibt es nur in den USA?

So etwas wie den Grand Canyon gibt es nur in den USA?

Colourbox.com
Dann haben Sie wohl noch nie vom Fish River Canyon in Namibia gehört. Er ist der zweitgrösste Canyon der Welt.

Dann haben Sie wohl noch nie vom Fish River Canyon in Namibia gehört. Er ist der zweitgrösste Canyon der Welt.

Colourbox.com
Aber der kalifornische Lebensstil, der ist doch einzigartig, nicht?

Aber der kalifornische Lebensstil, der ist doch einzigartig, nicht?

Der Ausgang der Präsidentschaftswahlen hat offensichtlich auch Einfluss auf die USA als Tourismusdestination: Laut dem Reisevergleichsdienst Kayak.ch sank die Suche nach Flügen in die Vereinigten Staaten am Mittwoch nach den Wahlen im Vergleich zu anderen Mittwochen im Jahr 2016 um 30 Prozent.

Für Flüge aus Europa sanken die Suchanfragen am Mittwoch, 9. November, um durchschnittlich sieben Prozent. Bei den Polen sank das Interesse mit 34 Prozent am stärksten, in Frankreich wurden 23 Prozent weniger Suchanfragen festgestellt. In der Schweiz sank das Interesse an US-Flügen um 11 Prozent.

Amerikaner wollen nach Europa fliegen

Auch bei den Amerikanern hatten die Wahlen Auswirkungen auf das Suchverhalten: Sie interessierten sich vermehrt für Flüge nach Europa. Ein besonders hoher Zuwachs an Suchanfragen, nämlich 30 Prozent, wurde am 9. November im Vergleich zum Mittwoch, 2. November, für Russland verzeichnet.

Flüge nach Frankreich wurden von den Amerikanern 29 Prozent häufiger, Flüge nach Deutschland 22 Prozent häufiger gesucht. Auch das Interesse nach Flugtickets in die Schweiz stieg um zehn Prozent im Vergleich zur Woche zuvor.

Deine Meinung