Knocking Live Video: Das iPhone wird zur Livecam
Aktualisiert

Knocking Live VideoDas iPhone wird zur Livecam

Seit heute steht im App Store eine Applikation bereit, mit der sich Live-Videos direkt auf die iPhones von Bekannten streamen lassen. Apple weigerte sich zuerst, das Programm ins Angebot aufzunehmen.

von
mbu

Eigentlich hatte Apples Prüfstelle die Applikation «Knocking Live Video» abgelehnt, da sie auf eine eigene Programmierschnittstelle zurückgreift, was grundsätzlich nicht erlaubt wird. Doch der Entwickler Brian Meehan liess sich nicht entmutigen und wandte sich per Mail direkt an den CEO Steve Jobs, schreibt das IT-Portal Ars Technica. Die Hartnäckigkeit hat sich gelohnt, kurze Zeit später meldete sich einer der Verantwortlichen bei ihm. «Nur drei Stunden nach dem Anruf, wurde Knocking Live Video für den Verkauf im App Store freigegeben», wird der Meehan zitiert.

Mit der App wird es möglich, Videos von eigenen iPhone direkt auf das iPhones eines Bekannten zu streamen. Der Empfänger sieht so in Echtzeit auf seinem Display, was der Sender gerade von der Linse hat. Zwischen den iPhones wird eine direkte Verbindung aufgebaut. Das Ganze funktioniert mittels WLAN oder UMTS.

Bei einem ersten Test der Redaktion funktionierte das Programm allerdings nicht, da der Verbindungsaufbau stets fehlgeschlagen war. In Foren berichten User von ähnlichen Erfahrungen und spekulieren, dass der Dienst unter der grossen Nachfrage zum Erliegen gekommen sein könnte.

Deine Meinung