15.09.2018 10:50

Anbietervergleich

Das iPhone XS kauft man am besten ohne Abo

Die Vergleichsplattform Dschungelkompass hat untersucht, wie man für das neue iPhone am wenigsten bezahlt: mit Abo, ohne Abo oder Prepaid?

von
swe

Die ersten Eindrücke von den neuen iPhone-Modellen beim Apple-Event in Kalifornien. (Video: Tobias Bolzern)

Wenig für das iPhone zu zahlen und dafür ein teures Abo abzuschliessen, lohnt sich nicht mehr. Das ist das Fazit eines Anbietervergleichs von Dschungelkompass.ch. In den meisten Fällen sei es am günstigsten, das Geld für die Anschaffung des Handys zuerst zu sparen und das Gerät dann zum vollen Preis zu kaufen.

Für die Berechnung hat Oliver Zadori, der Gründer der Tarifvergleichsplattform, untersucht, wie man auf zwei Jahre hinaus am Beispiel eines iPhone XS mit 256 Gigabyte Speicher am wenigsten ausgeben muss. Dabei definierte er drei verschiedene Profile: einmal mit wenig Telefonie und mittlerer Datennutzung, mit viel Telefonie und geringer Datennutzung und einmal mit unlimitierter Telefonie und Datennutzung innerhalb der Schweiz.

Wie die Kosten je nach Angebot genau aussehen, können Sie den folgenden Tabellen entnehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.