Bradley Cooper: «Das ist das Ende der ‹Hangover›-Filme»
Aktualisiert

Bradley Cooper«Das ist das Ende der ‹Hangover›-Filme»

In «The Hangover Part III» kehren Bradley Cooper, Zach Galifianakis und Ed Helms als Wolfsrudel zurück. 20 Minuten traf die Stars dort, wo alles begann: in Las Vegas.

von
Marc Bernard

Ed Helms, Bradley Cooper und Zach Galifianakis im Interview mit 20 Minuten.

Wie erklären Sie sich den enormen Erfolg der Hangover-Reihe?

Helms: Ich bin mir nicht sicher, ob Regisseur und Autor Todd Phillips geahnt hat, wie gut die Filme ankommen würden. Das Publikum sieht diese Gruppe von Freunden, möchte dazugehören und liebt den Wahnsinn ihrer Nächte.

Im Souveniershop des Caesars Palace werden sogar Wackelkopffiguren mit Ihrem Gesicht angeboten.

Helms: Ich habe 200 000 Stück davon gekauft.

Galifianakis: Ich wollte mir dort Kaugummi holen und habe T-Shirts mit meinem Gesicht darauf entdeckt. Sowas ist schräg, hoffentlich bekomme ich eines umsonst.

Bradley Cooper, angeblich sollen Sie am US-Remake von Til Schweigers «Kokowääh» beteiligt sein.

Cooper: Davon weiss ich nichts. Den Namen kenne ich nicht.

Galifianakis: Ich mach es! Ich mach es!

Helms: Ich wäre auch frei.

Vieleicht drehen Sie vorher noch einen vierten «Hangover», oder ist jetzt wirklich Schluss?

Cooper: Ja, das ist das Ende.

Was fühlen Sie dabei?

Helms: Es ist traurig, aber richtig. Nur schade, dass wir nicht mehr in dieser Form miteinander arbeiten werden. Hoffentlich ergibt sich irgendwann eine neue Gelegenheit.

Galifianakis: Ja, vielleicht in diesem deutschen Film, ich kann es gar nicht erwarten.

Cooper: Geht mir genauso.

Deine Meinung