04.06.2015 08:07

Neuer «Transformer»

Das ist das krasseste PC-Gehäuse aller Zeiten

High-End-Tuning: Hardware-Hersteller Asus hat einen neuen Gaming-PC vorgestellt, der mit einem Transformer-Chassis daherkommt.

von
pst

Dass nicht nur schneidige Straßenboliden, sondern auch PCs in Sachen Leistung und Optik aufgepimpt werden, ist hinlänglich bekannt. Bisher war sogenanntes «Case Modding», also das optische Tuning von Gaming-Computern, die Domäne von Fans und Bastlern.

Jetzt scheint der Modding-Trend allerdings auch die Hardware-Industrie erreicht zu haben. PC-Hersteller Asus hat in Zusammenarbeit mit dem taiwanischen Gehäusehersteller In Win einen High-End-Gaming-PC vorgestellt, der sich selber transformiert.

Casemodding ab Fließband

Ein einfacher Knopfdruck genügt, und der von der Asus-ROG-Division («Republic of Gamers») entwickelte PC öffnet die Seitenwände, fährt das Innenleben des Geräts aus und gewährt so Einblicke auf die Innereien des Game-Boliden. Dabei geht es nicht nur darum, mit der bis auf die letzte Schraube auf Style getrimmten Hardware Eindruck zu schinden. Ist die Maschine vollständig geöffnet, kommt man auch um einiges leichter an die einzelnen Komponenten heran, um allfällige Modifikationen oder Reparaturen vorzunehmen.

Gekühlt wird der PC mit dem mechanisch transformierenden Gehäuse übrigens mittels Wasser. Ein Einzelstück wird der neue Gaming-Bolide von Asus indes nicht sein. Wie der Hersteller bekannt gegeben hat, soll der ROG-Gaming-PC massengefertigt werden und ab kommendem Herbst im Handel erhältlich sein, wie Theverge.com schreibt.

Mehr ist über den extravaganten PC noch nicht bekannt. Es dürfte aber klar sein, dass Käufer einen ordentlichen Preis für den selbst öffnenden Computer berappen müssen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.