Aktualisiert 27.02.2011 13:49

Wachablösung im Golf

Das ist der beste Golfer der Welt

Der 26-jährige Deutsche Martin Kaymer erreichte am Matchplay-Turnier in Marana, Arizona, den Final und verdrängt dadurch den Engländer Lee Westwood von der Spitze der Weltrangliste.

Sympathisch, nett und der beste Golfer der Welt: Martin Kaymer.

Sympathisch, nett und der beste Golfer der Welt: Martin Kaymer.

Als die Weltrangliste im Profigolfsport am 7. April 1986 eingeführt wurde, erschien der Deutsche Bernhard Langer als erste Nummer 1. In den fast 25 Jahren seither haben nur 13 weitere Golfer den Thron bestiegen, unter ihnen so bekannte Grössen wie Severiano Ballesteros, Greg Norman, Nick Faldo, Fred Couples und natürlich Tiger Woods. Die letzte Ablösung fand Anfang November 2010 statt, als sich Woods vom Engländer Lee Westwood von der Spitze verdrängen liess und später gar auf den 3. Platz (hinter Kaymer) zurückfiel. Die 14. Nummer eins ist nun wie die erste - ein Deutscher.

Bernhard Langer, zweimaliger Sieger des US Masters in Augusta, hatte sich seinerzeit nur drei Wochen lang als Nummer 1 behauptet. Martin Kaymer könnte diese Position trotz der Konkurrenz von Westwood, Woods, Phil Mickelson und anderen Koryphäen durchaus wesentlich länger behaupten. Denn er ist jener Spieler, der in den letzten Jahren am kontinuierlichsten Fortschritte auf hohem Niveau gemacht hat. Er gewann im August 2010 das bislang letzte Majorturnier, die US PGA Championship. Damals besiegte er im Stechen den amerikanischen Longhitter Bubba Watson. Ebendiesen Watson hat er jetzt in einem spannenden Duell auch im Halbfinal in Marana bezwungen. (si)

Fehler gefunden?Jetzt melden.