Ice Ice Baby: Das ist der kälteste Ort der Welt
Aktualisiert

Ice Ice BabyDas ist der kälteste Ort der Welt

Minus 93,2 Grad: So kalt war es im August 2010 im Osten der Antarktis. Das sind 4 Grad weniger als beim bisherigen Rekord. Guinness World Records wird die Bestmarke allerdings nicht anerkennen.

von
jcg
Auf diesem Satellitenbild der Antarktis sind die Orte der Rekordmessungen eingezeichnet. Die roten Punkte zeigen, wo die neuen Rekordtemperaturen und der offizielle Rekord (Vostok) registriert wurden. (Bild: Ted Scambos/NSDIC)

Auf diesem Satellitenbild der Antarktis sind die Orte der Rekordmessungen eingezeichnet. Die roten Punkte zeigen, wo die neuen Rekordtemperaturen und der offizielle Rekord (Vostok) registriert wurden. (Bild: Ted Scambos/NSDIC)

Ein Satellit der Nasa hat es an den Tag gebracht: Der kälteste Ort der Welt liegt im Osten der Antarktis zwischen Dome A und Dome F. Dort wurden im August 2010 -93,2 Grad Celsius registriert. Und am 31. Juli dieses Jahres war es mit -93,0 Grad nicht viel wärmer. Das ist so kalt, dass es beim Atmen schmerzt, sagen Wissenschaftler.

Die neue Nasa-Messung würde eigentlich den alten Rekord vom 21. Juli 1982 pulverisieren, als in der russischen Antarktis-Station Wostok -89,2 Grad gemessen wurden. Doch dieser bleibt offiziell bestehen, da die Macher des «Guinness-Buchs der Rekorde» nur Temperaturen akzeptieren, die vor Ort mit einem Thermometer registriert wurden.

Eher wie auf dem Mars

Der Eisforscher Ted Scambos vom Nationalen Schnee- und Eisdatenzentrum in Boulder, Colorado, ist dennoch beeindruckt von den neuen Messungen, die alles in den Schatten stellen, was je gemessen worden ist. «Diese Temperaturen sind eher etwas, was man an einem schönen Sommertag an einem Mars-Pol erleben würde», sagte Scambos am Montag an einem Treffen der Amerikanischen Geophysikalischen Vereinigung in San Francisco.

Bei Minus 80 Grad in der Kältekammer

«Gott sei Dank, weiss ich nicht, wie sich das anfühlt», sagte Scambos gemäss der Nachrichtenagentur AP weiter. Er erklärte, dass Forscher am Südpol regelmässig bei etwa -75 Grad nach draussen rennen und auf diese Weise abgehärtet solche Temperaturen etwa drei Minuten lang überleben können. Normalerweise würden sie bei diesen Temperaturen aber durch einen Schnorchel atmen, der die Luft zuerst durch einen Jackenärmel leitet und so aufwärmt, «damit man nicht aus Versehen einatmet».

Der Kälterekord der Schweiz liegt übrigens bei -41,8 Grad. Dieser Wert wurde am 12. Januar 1987 in La Brévine im Neuenburger Jura gemessen.

Der kälteste Ort der Welt. (Video: Youtube/NASA Goddard)

Deine Meinung