«Yesterday»: Das ist die grossartigste Film-Idee des Jahres
Publiziert

«Yesterday»Das ist die grossartigste Film-Idee des Jahres

Stell dir vor, der ganze Planet – ausser dir – vergisst die Beatles und ihre Welthits. Was würdest du mit deinem Wissen anstellen?

von
shy

Was, wenn plötzlich niemand mehr «Yesterday», «Hey Jude» und «Here Comes the Sun» kennt? <i>(Video: Universal Pictures)</i>

Als Jack (Himesh Patel) vom Bus angefahren wird, fällt gerade auf der ganzen Welt der Strom aus und es geschehen zwei Dinge: Zum einen schlägt sich der erfolglose Musiker zwei Zähne aus, zum anderen werden die Beatles und ihr ganzer Liederkatalog aus der Existenz gelöscht – nur Jack kennt plötzlich als einziger Mensch die Band und ihre zahlreichen Megahits.

Ed Sheeran mischt sich ein

Was macht er mit diesem Wissen? Na, eine Musikerkarriere starten, natürlich; denn die Songs sind Geniestreiche und niemand weiss, dass Jack sie nicht selbst geschrieben hat.

Auch Superstar Ed Sheeran nicht, der den vermeintlich virtuosen Liedermacher zu sich ins Studio einlädt und vorschlägt, statt «Hey Jude» doch «Hey Dude» zu singen, das klinge irgendwie besser.

Den ersten Trailer zu Danny Boyles («Trainspotting», «Slumdog Millionaire») neuer Musik-Comedy siehst du oben. Der Film, in dem neben Patel und Sheeran auch Lily James und Kate McKinnon mitspielen, läuft am 6. Juni in den Deutschschweizer Kinos an.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung