Aktualisiert 11.10.2017 16:08

Flughafen ZürichDas ist die zurzeit grösste Baustelle der Schweiz

Am Flughafen Zürich wird im Moment gebaut: Auf der Mega-Baustelle entsteht mit The Circle eine «kleine Stadt». Kosten: rund eine Milliarde Franken.

von
tür

Gesamtprojektleiter Beat Pahud und Projektleiter Ausführung Claudio Zanella präsentieren die grösste Hochbau-Baustelle der Schweiz.

Sie gilt als die momentan grösste private Hochbau-Baustelle der Schweiz. Gebaut wird auf 30'000 Quadratmetern Bodenfläche und das Gesamtvolumen der sechs Gebäude wird rund eine Million Kubikmeter betragen. Die Rede ist vom Projekt The Circle am Zürcher Flughafen.

Gegenüber den Parkhäusern P1, P2 und P3 entsteht ein 800 Meter langer und 10 Etagen hoher, einer Mauer ähnlicher Gebäudekomplex mit Glasfassade. Dieser ist in sechs einzelne Häuser unterteilt. Darin werden dereinst Büros, zwei Hotels, etliche Läden, zwölf Restaurants und sogar ein Konferenzsaal für 1500 Personen Platz finden – «quasi eine kleine Stadt», wie es Gesamtprojektleiter Beat Pahud auf einem Baustellenrundgang am Mittwochvormittag nannte.

1 / 5
Blick auf die zurzeit grösste private Hochbau-Baustelle der Schweiz am Mittwoch, 11. Oktober 2017: The Circle am Flughafen Zürich.

Blick auf die zurzeit grösste private Hochbau-Baustelle der Schweiz am Mittwoch, 11. Oktober 2017: The Circle am Flughafen Zürich.

tür
So soll The Circle dereinst aussehen.

So soll The Circle dereinst aussehen.

Visualisierung Flughafen Zürich AG
Business, Lifestyle, Hotels - diverse Nutzungen sind in dem 800 Meter langen Gebäudekomplex vorgesehen.

Business, Lifestyle, Hotels - diverse Nutzungen sind in dem 800 Meter langen Gebäudekomplex vorgesehen.

Flughafen Zürich AG

Rund 90 Architekturbüros aus aller Welt haben um den Auftrag für das Mega-Projekt gebuhlt. Gewonnen hat schliesslich ein japanisches Büro mit seiner Projektidee namens «Divers(c)ity». Das Projekt sollte bis 2019 fertiggestellt sein, seine Umsetzung kostet rund eine Milliarde Franken.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.