Auktion in Solothurn - «Das ist ein Rekordpreis» – Seltene Münze wird für 340’000 Franken verkauft
Publiziert

Auktion in Solothurn«Das ist ein Rekordpreis» – Seltene Münze wird für 340’000 Franken verkauft

An einer Auktion in Solothurn wurde am Mittwochabend eine seltene Münze für eine Drittel Million Franken verkauft. Damit hat selbst der Veranstalter nicht gerechnet.

von
Lara Hofer
1 / 8
Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine normale, silberne Münze.

Auf den ersten Blick sieht sie aus wie eine normale, silberne Münze.

Jonas Flueck
In Wahrheit handelt es sich hierbei allerdings um eine extrem seltene Silbermünze aus dem 15. Jahrhundert: Die Calaisienne. 

In Wahrheit handelt es sich hierbei allerdings um eine extrem seltene Silbermünze aus dem 15. Jahrhundert: Die Calaisienne.

Youtube/Jonas Flueck
Am Mittwochabend wurde sie an einer Auktion in Solothurn für stolze 340’000 Franken an eine Privatperson verkauft. Auf der Vorderseite befindet sich ein Ritter mit Schwert und Pferd.

Am Mittwochabend wurde sie an einer Auktion in Solothurn für stolze 340’000 Franken an eine Privatperson verkauft. Auf der Vorderseite befindet sich ein Ritter mit Schwert und Pferd.

Youtube/Jonas Flueck

Darum gehts

  • In Solothurn wurde am Mittwochabend eine französische Münze für 340’000 Franken verkauft.

  • Die Silbermedaille stammt aus dem 15. Jahrhundert. Der französische König hat sie nach dem 100-jährigen Krieg anfertigen lassen.

  • Weltweit gibt es nur ein Exemplar davon auf dem Markt.

Zum Ersten, zum Zweiten, verkauft – die französische Silbermünze «La Calaisienne» wechselte am Mittwochabend an einer Auktion in Solothurn für stolze 340’000 Franken ihren Besitzer. «Das ist ein Rekordpreis. So teuer wurde eine französische Münze noch nie verkauft», sagt Jonas Flueck, Direktor des Solothurner Auktionshauses Lugdunum.

Geschätzt wurde der Wert der Münze im Vorfeld auf rund 50’000 Franken – gerade mal ein Siebtel des finalen Verkaufspreises. «Wir wussten, dass die Münze etwas ganz Besonderes ist, doch mit einem solchen Preis haben wir nicht gerechnet», sagt Flueck. Was also macht die Münze so wertvoll?

Münze symbolisiert französische Freiheit

«Weltweit gibt es nur drei Exemplare dieser Münze», erklärt Flueck. Zwei davon werden in Museen ausgestellt. «Die verkaufte Calaisienne ist weltweit also die einzige auf dem Markt.» Zuletzt habe sie im Jahr 1921 ihren Besitzer gewechselt. «Eine solche Münze kommt nur einmal im Leben auf den Markt und diesen Moment wollen die Sammlerinnen und Sammler auf keinen Fall verpassen.» Deswegen seien am Mittwochabend so viele Gebote eingetroffen – sogar online und per Telefon wurde mitgeboten.

Nebst ihrer Seltenheit würden auch die Ästhetik, die Qualität und der historische Kontext eine zentrale Rolle spielen. «Die Münze wurde im Jahr 1455 vom französischen König geprägt und erinnert an den Sieg der Franzosen im 100-jährigen Krieg.» Die Medaille symbolisiere somit die Geburt des französischen Staates. «Sie steht für einen Höhepunkt in der europäischen Geschichte.»

Käufer und Verkäufer

Der Verkäufer der Medaille sei eine Privatperson, die durch eine Erbschaft an sie gelangt ist. «Mit unserer Hilfe sollte die Münze zurück auf den Markt gelangen» – ganz zur Freude der Sammlerinnen und Sammler rund um den Globus. «Schlussendlich wurde die Münze von einer Privatperson aus dem europäischen Raum gekauft.» Mehr darf Flueck derzeit nicht verraten. Es lässt sich allerdings vermuten, dass die Münze von einem Franzosen gekauft wurde.

Eins steht zumindest fest: «Der Käufer hat die Münze nicht als Investment gekauft, sondern weil er Freude daran hat und ihren historischen Wert kennt.» Es werde demnach wohl Jahrzehnte dauern, bis die Silbermedaille wieder auf den Markt gelangen könnte.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

4 Kommentare