03.02.2019 08:21

Justin Biebers Modelabel

«Das ist eine schlechte Kopie von Yeezy»

Justin Biebers Fans haben den Onlineshop seines neuen Labels Drew House bereits leergekauft. Angesichts der Designs stellt sich für viele aber die Frage: wieso?

von
anh
1 / 5
Braun, Ocker, Beige, Camel – das Internet ist sich nicht einig, wie man die Farbe der Kord-Teile von Justin Biebers neuem Modelabel nun am besten beschreibt. Bei einem sind sich die meisten jedoch einig: Der Look ist gewöhnungsbedürftig.

Braun, Ocker, Beige, Camel – das Internet ist sich nicht einig, wie man die Farbe der Kord-Teile von Justin Biebers neuem Modelabel nun am besten beschreibt. Bei einem sind sich die meisten jedoch einig: Der Look ist gewöhnungsbedürftig.

Instagram/drewhouse
Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen – war die erste Kollektion von Drew House bereits am ersten Tag ausverkauft.

Nichtsdestotrotz – oder gerade deswegen – war die erste Kollektion von Drew House bereits am ersten Tag ausverkauft.

Instagram/drewhouse
Insgesamt 14 Teile, die umgerechnet zwischen 50 und 150 Franken kosten, standen im Onlineshop zum Verkauf.

Insgesamt 14 Teile, die umgerechnet zwischen 50 und 150 Franken kosten, standen im Onlineshop zum Verkauf.

Instagram/drewhouse

Sein letztes Album brachte Justin Bieber vor über drei Jahren heraus. Während er sich nach wie vor eine musikalische Auszeit zu gönnen scheint, steckt der 24-Jährige seine Energie in eine neue Leidenschaft: Diese Woche veröffentlichte er die erste Kollektion seines neuen Modelabels Drew House.

Die Shirts, Pullover und Hosen waren zwar bereits nach kurzer Zeit ausverkauft, doch was wäre ein Star ohne seine Hater? Die Outfits aus hellbraunem Kord und die simplen Oberteile mit Smiley-Print ernten derzeit reichlich Häme im Netz. Hier sind die besten Twitter-Reaktionen zu Biebers Drew-House-Klamotten.

Hat Bieber in der letzten Zeit zu viel «Orange Is the New Black» geschaut?

... oder war es vielleicht «Brooklyn Nine-Nine»?

«So sieht meine Wäsche aus, wenn ich vergesse, sie nach Farben zu sortieren.»

Auch diese Ähnlichkeit ist kaum zu übersehen.

«Justin Biebers Kleiderkollektion ist ungefähr so aufregend und farbenfroh wie er selbst.»

«Ich mag Justin Bieber, aber ich werde nicht so tun, als ob seine Marke keine schlechte Kopie von Yeezy sei.»

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.