Paris Hilton: «Das ist nicht meins!»

Aktualisiert

Paris Hilton«Das ist nicht meins!»

Paris Hilton, die wegen Kokain-Besitzes festgenommen wurde, weist jede Schuld von sich.

Am 27. August war die blonde Hotelerbin wegen Kokainbesitzes festgenommen worden, nachdem Polizeibeamte sie im Wagen ihres Freundes fanden, aus dem es nach Marihuana roch (20 Minuten Online berichtete).

Obwohl die Beamten bei der Durchsuchung des Autos in der Handtasche des It-Girls vorgeblich Kokain fanden, erklärt die Blondine jetzt, die Tasche habe ihr nicht gehört. Auch wenn Paris Hilton die einzige weibliche Mitfahrerin war, die in dem Wagen sass, könne ihre Tasche zuvor auf einer Party vertauscht worden sein, berichtet die Klatsch-Seite «TMZ.com».

Berichten zufolge soll gegen das Partygirl Anzeige erstattet worden sein und ihr Top-Anwalt, David Chesnoff, den die Hilton extra für diesen Zweck anheuerte, äusserte sich gestern Abend, 28. August, zu dem Fall: «Paris Hilton wurde heute Morgen entlassen», erklärt er und deutet an, dass es zu einer Verhandlung kommen könnte: «Dieser Fall wird vor Gericht verhandelt werden, nicht in den Medien. Ich fordere die Menschen auf, nicht vorschnell zu urteilen, bis nicht alle Fakten von einem Gericht geklärt wurden.»

Zum jetzigen Zeitpunkt gebe es zu der Sache weder weitere Interviews noch Kommentare, stellt Chesnoff klar. In diesem Jahr war die Party-Queen schon öfter wegen des Verdachts des Drogenbesitzes in Schwierigkeiten geraten: Schon vor zwei Monaten wurde das It-Girl während der Fussballweltmeisterschaft in Südafrika wegen des Verdachts auf Drogenbesitz festgenommen. Eine Freundin erklärte jedoch, dass das fragliche Marihuana ihr gehört habe, weshalb die Vorwürfe gegen Hilton fallengelassen wurden.

Wenige Wochen später kam es zum ähnlichen Vorfall auf Korsika. (bang)

Deine Meinung