Weg damit!: «Das ist wie ein Jetlag»
Aktualisiert

Weg damit!«Das ist wie ein Jetlag»

SVP-Nationalrätin Yvette Estermann will die Sommerzeit abschaffen. Sie sei mit ihrer Forderung nicht allein und ist überzeugt: In drei Jahren ist Schluss.

von
Marius Egger

Sie wollen die Sommerzeit abschaffen. Ist das Ihr Ernst?

Das ist mein voller Ernst! Als die Sommerzeit eingeführt wurde, hat man erklärt, sie würde wieder abgeschafft, wenn es wirtschaftlich nichts bringt.

Mit der Sommerzeit sollte ursprünglich der Energieverbrauch reduziert werden.

Das ist nicht der Fall. In der EU gibt es nur minimale Veränderungen. Eine amerikanische Studie der Universität Santa Barbara besagt zudem, dass in Indiana während der Sommerzeit zusätzliche Kosten über mehrere Millionen Dollar anfallen. Die Argumente für die Sommerzeit sind vom Tisch. Es bringt wirtschaftlich nichts und schadet der Gesundheit.

Leiden sie auch an Schlafmangel wie ihr Parteikollege Giezendanner?

Dass die Umstellung gesundheitliche Auswirkungen hat, zeigen auch Studien. Wir gehen im Sommer später ins Bett, weil es länger hell ist. Zudem bereitet die Verdauung bei der Umstellung mehr Probleme und bei Kindern macht sich ein massiver Abfall der Schulleistung bemerkbar. Wenn Kinder früher aufstehen müssen, aber sicher nicht früher ins Bett gehen, wirkt sich das in der Schule einfach aus.

Ihre Gegner argumentieren, mit der Sommerzeit tanken wir mehr Sonne, was gesund ist.

Wichtiger ist, genügend zu schlafen. Sonst kann man die Leistungen nicht bringen. Die Umstellung auf die Sommerzeit ist wie ein Jetlag.

Die Abschaffung der Winterzeit kommt für Sie nicht in Frage?

Das war ein Thema in einer EU-Studie. Ich wünsche mir aber die alte Regelung zurück. So, wie die Natur das eingerichtet hat.

Und Sie glauben an den Erfolg?

Ich glaube nicht, ich bin überzeugt! Die Abschaffung der Sommerzeit ist europaweit ein grosses Thema.

Aber kein Mitglied der EU fordert die Abschaffung der bestehenden Regelung, wie ein Bericht von 2007 zeigt.

Eine Initiative zur Abschaffung der Sommerzeit wurde aber bereits gestartet. Ich bin nicht allein mit meiner Forderung. Etwa zwei Drittel der Weltbevölkerung wünscht sich die Abschaffung der Sommerzeit. Ich möchte mich für diese Leute einsetzen.

Ist es nicht sehr eigenartig, wenn in der Deutschen Exklave Büsingen eine andere Uhrzeit herrscht als in Schaffhausen?

Das ist kein Problem, wenn ganz Europa umstellt. Selbst in den USA ist das ein Thema. Das ist eine Volksbewegung.

Der Wirtschaftsflügel in der SVP hat allerdings keine Freude, weil ein Chaos bei international tätigen Firmen befürchtet wird.

Das spielt keine Rolle. Ich muss damit leben, dass ein Drittel das eine doofe Idee findet.

Sie glauben nicht, sie sind überzeugt: Wann also ist die Sommerzeit passé?

In zwei bis drei Jahren. Ausser die Bundesverwaltung und der Bundesrat arbeiten schnell, dann haben wir schneller Ruhe.

Yvette Estermann bei Giacobbo/Müller im Mai 2010:

Giacobbo / Müller vom 02.05.2010

Winterzeit

Die Sommerzeit endet in der Nacht auf den 31. Oktober 2010 um 3:00 Uhr.

Deine Meinung