Sportchef zum Hiller-Transfer: «Das ist wie Weihnachten für Biel»

Aktualisiert

Sportchef zum Hiller-Transfer«Das ist wie Weihnachten für Biel»

Der Transfer von NHL-Goalie Jonas Hiller löst in Biel Euphorie aus. Auch Trainer Kevin Schläpfer und Sportchef Martin Steinegger lassen sich anstecken.

von
Peter Berger

«Das ist ein Super-Coup», sagt Biel-Trainer Kevin Schläpfer zur Verpflichtung von Goalie Jonas Hiller. Auch Sportchef Martin Steinegger freut sich, dass der NHL-Rückkehrer ins Seeland kommt: «Das ist wie Weihnachten für Biel.»

Schläpfer hebt aber bereits den Mahnfinger: «Klar dürfen wir jetzt euphorisch sein. Aber wir müssen auch mit beiden Beinen auf dem Boden bleiben. Als die beiden NHL-Stars Patrick Kane und Tyler Seguin bei uns waren, sind wir auch nicht Meister geworden.» Der Coach erwartet von Hiller indes einiges: «Er wird mit seiner Erfahrung dem Team helfen können. Zudem bin ich überzeugt, dass er uns Spiele stehlen kann.»

SCB und Gottéron haben Goalieposition schon besetzt

Dass der Transfer möglich wurde, lag für Sportchef Steinegger primär an Calgary, das den Appenzeller nicht mehr wollte. «Deshalb machte sich Hiller überhaupt Gedanken, in die Schweiz zurückzukommen.» Dass er ausgerechnet zu Biel kommt, das diese Saison sogar den Playout-Final gegen Langnau verloren hat, hat für Steinegger mehrere Gründe. «Er hat eine Sommerresidenz in der Region Bern. Uns kam deshalb entgegen, dass der SCB und Gottéron die Goalieposition schon besetzt haben. Sicher war auch unser neues Stadion ein positiver Punkt. Letztlich war es das Gesamtpaket, das für uns sprach.»

Erste Gespräche mit Hillers Agenten hatten bereits um Weihnachten herum stattgefunden. Steinegger hatte dann im Februar mit Hiller Kontakt. «Zuerst schien eine Verpflichtung weit weg, erst mit der Zeit wurde der Glaube an den Transfer stärker», fasst der Sportchef die Verhandlungen zusammen.

Bestverdiener in Biel

Hiller verdiente diese Saison in Kanada 4,5 Millionen Dollar. Steinegger verneint nicht, dass der NHL-All-Star von 2011 beim EHC Biel der Spieler wird, der in der Clubgeschichte am meisten Lohn beziehen wird. «Ich kommentiere keine Zahlen und sage nur, dass es deutlich unter einer Million sein wird», so Steinegger.

Deine Meinung