Silverster-Unfälle: Das kann ins Auge gehen
Aktualisiert

Silverster-UnfälleDas kann ins Auge gehen

Immer wieder gibt es zum Jahreswechsel Verletzte. Doch nicht nur Feuerwerkskörper geben Notfallmedizinern viel zu tun: Selbst harmlos erscheinende Champagner-Flaschen können zur Schusswaffe werden. Wurden auch Sie schon Opfer eines Silvester-Unfalls?

Augenärzte in den USA warnen vor den drohenden Gefahren der Silvester-Nacht: Während die mit Feuerwerkskörpern in Verbindung gebrachten Risiken hinreichend bekannt sind, wird eine ganz andere, im Kühlschrank auf uns lauernde Gefahrenquelle grob unterschätzt: Der Champagner-Korken. Das Verschlussobjekt ist den Ophthalmologen ein Dorn im Auge, denn die durch den enormen Druck aus dem Flaschenhals stark beschleunigt austretenden Korken können das Auge massiv beschädigen. Zu den häufigsten Verletzungen unserer Sehorgane zählen - so Dr. Preston Blomquist vom Texas Southwestern Medical Center in Dallas, USA - Verletzungen der Netzhaut und schmerzhafte Quetschungen am Auge.

«Klick» statt «plopp»: Prosecco aus der Dose

Wer sowohl auf den geräuschvollen «Plopp» einer Champagner-Flasche als auch die damit verbundenen Unfallrisiken verzichten möchte, dem bleibt allenfalls der derzeit stark beworbene Prosecco aus der Dose (20 Minuten Online berichtete). Für Kenner edler Tropfen sicherlich keine prickelnde Alternative. Letztere können schon durch die Verwendung eines Geschirrtuchs oder einer Stoffserviette, die während des Öffnens der Flasche über den Flaschenhals gestülpt wird, das unkontrollierte Austreten des Korken-Geschosses verhindern.

Silvester-Unfall: Was ist Ihnen passiert?

Wurden auch Sie schon in der Silvesternacht von einem aus der «Umlaufbahn» gebrachten Korken verletzt oder haben Sie gar den Jahreswechsel aus irgendeinem Grund in der Notaufnahme eines Spitals verbracht? Erzählen Sie uns, was Ihnen während einer der vergangenen Silvesternächte widerfahren ist.

(rre)

Deine Meinung