Sunday Scaries: Das kannst du gegen den Sonntagsblues tun
Der Sonntag stimmt viele Menschen melancholisch.

Der Sonntag stimmt viele Menschen melancholisch.

Pexels/Valeria Ushakova
Publiziert

Sunday ScariesDas kannst du gegen den Sonntagsblues tun

Sonntage können sich mit dem drohenden Montag nach einem stressigen Tag anfühlen. Das muss aber nicht sein.

von
Johanna Senn

Vermutlich kennen alle von uns diesen Moment: Du fläzt am Sonntagabend noch gemütlich auf deinem Sofa, doch so richtig geniessen kannst du die Zeit nicht mehr. Der drohende Montag gibt dir ein ungutes Gefühl und macht dich nervös. Dieses Phänomen nennt sich Sunday Scaries, also die Angst am Sonntagund du bist damit nicht alleine.

Natürlich ist der Sonntagsblues keine anerkannte Krankheit, dennoch können die damit einhergehenden Gefühle unangenehm sein. Wieso sie genau am Sonntag auftauchen, kann viele Gründe haben. Vielleicht bist du wehmütig, weil du am Wochenende nicht alles machen konntest, was du wolltest oder du bist von deinem Job genervt und fürchtest daher den Montag.

Die Gedanken über die kommende Woche und die damit einhergehenden Gefühle von Nervosität oder Stress sind verbreitet. Doch es gibt auch Möglichkeiten, dieses unangenehme Gefühl zu umgehen:

1. Mach dir schon am Freitag eine To-Do-Liste

Überlege dir bereits vor dem Wochenende, was du die kommenden Tage erledigen willst. So behältst du den Überblick über deine Aufgaben und siehst auch, was du schon alles geschafft hast. Und du vermeidest, dass dir am Sonntag plötzlich noch etwas in den Sinn kommt, das du eigentlich hättest erledigen sollen.

Eine To-Do-Liste vor dem Wochenende kann dir helfen, die unangenehmen Gefühle am Sonntag zu vermeiden

Eine To-Do-Liste vor dem Wochenende kann dir helfen, die unangenehmen Gefühle am Sonntag zu vermeiden

Pexels/Ivan Samkov

2. Überlege dir ein Entspannungsritual

Bekämpfe die unangenehmen Gedanken, indem du dir selbst etwas Gutes tust. Ob du dir ein entspannendes Bad gönnst oder dich vor dem Wochenstart nochmal so richtig bei einem Home-Workout auspowerst; finde heraus, was es ist, das du gerade brauchst und tu dann genau das. Das kann dir helfen, dich von dem drohenden Montag abzulenken. Zudem geben regelmässige Rituale deinem Gehirn das Signal, dass es jetzt Zeit ist, herunterzufahren.

Ein Bad kann dabei helfen, sich am Sonntag zu entspannen

Ein Bad kann dabei helfen, sich am Sonntag zu entspannen

Pexels/cottonbro

3. Gönn dir bildschirmfreie Zeit

Wenn es dir am Sonntag vor Aufregung jeweils schwer fällt, einzuschlafen, solltest du die Zeit am Bildschirm reduzieren. Denn das Licht von deinem Handy oder deinem Fernseher tut der Melatoninproduktion deines Körpers nicht gut. Das Licht signalisiert deinem Gehirn, dass es noch nicht Schlafenszeit ist. Und durch Instagram zu scrollen, um zu sehen, was deine Freunde und Freundinnen so am Wochenende getrieben haben, hilft gegen Sunday Scaries auch nicht. Im Gegenteil.

4. Nimm dir etwas Schönes für die Woche vor

Du kannst am Sonntag nur an die kommende Arbeitswoche und all die mühseligen Aufgaben denken, die damit verbunden sind? Dann kann es sehr hilfreich sein, wenn du dir etwas Schönes für die Woche vornimmst. Das kann auch dabei helfen, mit der Unsicherheit umzugehen. Denn so nimmst du wieder etwas Kontrolle über deine eigene Zeit zurück.

Belohne dich selbst und suche dir eine Aktivität für die kommende Woche, die dir Freude bereitet.

Belohne dich selbst und suche dir eine Aktivität für die kommende Woche, die dir Freude bereitet.

Pexels/Marcin Jozwiak

5. Beweg dich

Wenn du dich körperlich unwohl fühlst, ist der erste Impuls vielleicht, dich einfach im Bett einzukuscheln. Doch die bessere Alternative ist, wenn du dich zu einem kleinen Workout überwindest. Wenn du dich physisch betätigst, wird das Stresslevels deines Körpers gesenkt. Dabei kannst du tanzen, Yoga machen oder vielleicht probierst du es mit einem neuen Sporttrend wie Hula Hoop? Wir wünschen dir jedenfalls einen entspannenden Sonntag.

Was tust du gegen den Sonntagsblues? Schreib es uns in die Kommentare.

Deine Meinung

15 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Lovina

22.03.2021, 18:05

Ich kenne da Männer, die freuen sich auf die Arbeit mit den Mittagspausen und besonders auf die Geschäftsreisen ....

Was habt ihr denn für Probleme

22.03.2021, 11:45

Ich arbeite gerne in meinem Beruf, habe Freude daran und viele gute Kollegen im Geschäft. Daher habe ich keine "Angst" vor dem Montag. Das Wochenende ist für Aktivitäten und Entspannen reserviert. Wir unternehmen mindestens an einem Tag gemeinsam etwas längeres. Entspannen tue ich in der Badewanne, dann feile ich gleich noch die Nägel und schneide die Fussnägel und entferne allfällige Hornhaut. Dann noch rasieren und Haare waschen. Anschliessend einen umfangreichen Brunch mit vielen kleinen Sachen. Ein bisschen chillen und kuscheln darf auch nicht fehlen und einen Film schauen.

Cory72

22.03.2021, 08:16

Seit 3 Jahren hab ich einen mega lieben Schatz. Sonntagabend wär schön... Den ganzen Sonntag igelt er sich ein kommt nicht vorbei unternimmt nichts... sein Toter Sonntag. gegen Abend wirds besonders schlimm. Am besten fahr ich damit ihm an dem Tag einfach in ruh zu lassen scheiben telefonieren geht schon er will einfach daheim sein, Ja nicht raus nur ruhe... er hat einen sehr nervenaufreibenden Job.