Aktualisiert 27.04.2009 21:36

Schweizer Entwicklungshilfe«Das Kreuz auf kirgisischer Flagge ist beleidigend»

Ein kirgisischer Abgeordneter ist empört über ein Logo der Schweizer Entwicklungshilfe. Das Schweizer Kreuz «beleidige» die kirgisische Flagge.

von
Désirée Pomper

Finanzhilfe in der Höhe von 14 Millionen Franken jährlich: Seit genau 15 Jahren unterstützt die Schweiz Kirgisien. Ein Grund zum Feiern – dachte sich das in Kirgisien ansässige Schweizer Büro für Zusammen­arbeit und lancierte ein Jubiläumsplakat, das die kirgisische Flagge mit einem Schweizer Emblem zeigt. Es soll die «freundschaftliche Beziehung zwischen Kirgi­sien und der Schweiz symbolisieren», heisst es beim Büro.

Doch das sieht Askarbek Shadiev, ein einflussreicher kirgisischer Abgeordneter, ganz anders: «Das Kreuz auf der kirgisischen Flagge ist unethisch und beleidigend», sagte er zur kirgisischen ­Online-Zeitung Kloop.kg. Er drohte sogar damit, die An­gelegenheit vor Gericht zu ziehen, wo «wir gewinnen ­werden», so Shadiev. Sein Vorschlag: Man hätte die zwei Flaggen durchaus kombinieren können – einfach ohne das Kreuz. Rund 75 Prozent der kirgisischen Bevölkerung ist muslimisch.

Das Aussendepartement EDA meint zu den Vorwürfen: «Wir haben für das Logo eine offizielle Erlaubnis der kirgisischen Regierung erhalten», so ein Sprecher. Dennoch: Die Plakate wurden inzwischen alle entfernt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.