Jörg Abderhalden: «Das Kreuzband ist mit Sicherheit beschädigt»
Aktualisiert

Jörg Abderhalden«Das Kreuzband ist mit Sicherheit beschädigt»

Der dreifache Schwingerkönig Jörg Abderhalden hat sich einen Tag nach der Knieverletzung am Schwägalp-Schwinget einer MRI- Untersuchung unterzogen. Eine genaue Diagnose konnte noch nicht gemacht werden, der 31-jährige Toggenburger ist allerdings skeptisch.

«Ich knickte ein und spürte sofort, was passiert ist. Das Kreuzband ist mit Sicherheit beschädigt», schilderte Abderhalden im «St. Galler Tagblatt» den Vorfall. Sein rechtes Knie ist total instabil und erträgt keine Belastung. Um eine Operation wird er kaum herum kommen.

Abderhalden geht davon aus, dass er am Sonntag zum letzten Mal an seinem Heimfest auf der Schwägalp angetreten ist. Vom Karrierenende wollte er aber noch nicht sprechen, sondern erst genaue Auskunft über die Verletzung und den Heilungsprozess erhalten.

Nach zwei Kreuzbandrissen am linken Knie hat sich der Schwingerkönig von 1998, 2004 und 2007 erstmals am rechten Knie schwer verletzt.

(si)

Deine Meinung