Yoga fürs Büro: Das Kuhgesicht fürs Büro
Aktualisiert

Yoga fürs BüroDas Kuhgesicht fürs Büro

Weshalb mit Yoga-Workout bis nach Feierabend warten? Machen Sie Ihren Arbeitsplatz zum Yoga-Studio.

von
Sulamith Ehrensperger
1 / 5
Die «Kuhgesicht-Position»: Diese Yoga-Übung dehnt Schultern und Arme.

Die «Kuhgesicht-Position»: Diese Yoga-Übung dehnt Schultern und Arme.

Rechter Arm nach oben strecken. Die rechte Handfläche zwischen die Schulterblätter legen. Den rechten Ellbogen nach oben ausrichten.

Rechter Arm nach oben strecken. Die rechte Handfläche zwischen die Schulterblätter legen. Den rechten Ellbogen nach oben ausrichten.

Der linke Arm erst nach links, dann nach hinten zum Rücken bringen.

Der linke Arm erst nach links, dann nach hinten zum Rücken bringen.

Das «Kuhgesicht» ist eine ideale Übung fürs Büro und Zwischendurch. Ihren lustigen Namen verdankt die Position, weil die Arme aussehen wie die Ohren einer Kuh.

Und so gehts: aufrecht auf dem Stuhl sitzen. Die Wirbelsäule ist lang und die Schultern entspannt. Den rechten Arm nach oben strecken. Die rechte Handfläche zwischen die Schulterblätter legen. Den rechten Ellbogen nach oben ausrichten. Den linken Arm erst nach links, dann nach hinten zum Rücken bringen. Greifen Sie nun die Finger hinter dem Rücken. Der Kopf stösst sanft in den rechten Arm.

Halten Sie die Position für ein paar Atemzüge, dann links wiederholen. Wenn Sie die Hände nicht zusammenbekommen: Ein Schal, ein Gurt oder eine Krawatte sind willkommene Helfer.

«Wer regelmässig übt, verbessert seine Haltung,», sagt Yogalehrerin Claudia Geux, «die Übung dehnt den Schultergürtel, kräftigt Arm- und Schultermuskulatur und öffnet den Brustkorb.» Das «Kuhgesicht» eignet sich auch für Nicht-Yogis. Vorsichtig sein heisst es bei Schulterverletzungen.

Yoga im Büro – Ihr Nutzen

Baut Stress ab

Löst Verspannungen

Steigert das Energieniveau

Macht körperlich flexibel

Sie fühlen sich gelassener

Claudia Geux ist Yogalehrerin und unterrichtet Vinyasa Flow in Zürich. Ihre Yoga-Retreats finden überall in der Welt statt, vom Engadin bis zu den Malediven.

Deine Meinung