Aktualisiert

Genialer ZugDas «Lacrosse-Buebetrickli»

Ein ganz besonderes Tor erzielte am Sonntag das Lacrosse-Team der University of Maryland. Mit einem «Hidden-Ball-Trick» verblüffte es den Gegner.

von
fbu

Ein Lacrosse-Spieler von Maryland tut so als ob er den Ball hätte, damit sein Mitspieler ungehindert ein Tor erzielen kann (Quelle: Youtube).

13:6 gewann Maryland am Sonntag gegen das Team der University of North Carolina (UNC). Ganz besonders war das neunte Tor des Siegerteams. Dabei war nicht der Torschütze der Star, sondern einer, der den Ball nicht einmal berührte.

Grant Catalino, der Spieler mit der Nummer 1 auf dem Rücken, führte mit seinem Mitspieler Brian Farrell (Nr. 37) einen einstudierten Trick durch. Die Zwei simulierten eine Ballübergabe von Farrell zu Catalino. In Wirklichkeit behielt der 37er aber den Ball in seinem Netzschläger und blieb so unauffällig im Hintergrund. In der Zwischenzeit gab sich Grant Catalino als ballführender Spieler aus und lenkte damit die Verteidiger der UNC vom eigentlichen Ort des Geschehens ab. Unbemerkt konnte so Brian Farrell den Ball einem weiteren Mitspieler zuspielen, welcher ihn ohne Probleme im Tor versenkte. Vielleicht sollten die Spieler von Maryland eine Karriere in Hollywood in Betracht ziehen, mindestens die UNC-Spieler konnten sie mit ihrem Schauspiel erfolgreich an der Nase herumführen.

Das 75-Meter-Lacrosse-Tor

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.