Historischer Moment: Das längste Luftschiff der Welt hebt erstmals ab

Aktualisiert

Historischer MomentDas längste Luftschiff der Welt hebt erstmals ab

Was ursprünglich für die US-Luftwaffe entwickelt wurde, hat ein Unternehmen in England nun vollendet: Der Airlander 10 ist so gross wie ein Fussballplatz.

von
jcg
1 / 9
Wer kommt den da?

Wer kommt den da?

AFP/Justin Tallis
Es ist der Airlander 10 der britischen Firma Hybrid Air Vehicles.

Es ist der Airlander 10 der britischen Firma Hybrid Air Vehicles.

AFP/Justin Tallis
Er absolvierte am 17. August 2016 seinen Jungfernflug vom Cardington Airfield aus, nahe Bedford nördlich von London.

Er absolvierte am 17. August 2016 seinen Jungfernflug vom Cardington Airfield aus, nahe Bedford nördlich von London.

HAV

In der englischen Grafschaft Bedfordshire wurde am Mittwochabend Geschichte geschrieben: Der Airlander 10 absolvierte seinen Jungfernflug, wie der «Guardian» schreibt. Das futuristisch anmutende Fluggerät hat die Grösse eines Fussballfeldes und soll ein neues Zeitalter der Luftschifffahrt einläuten.

Hinter dem Airlander steht die britische Privatfirma Hybrid Air Vehicles, an der unter anderem der Pilot und Sänger von Iron Maiden, Bruce Dickinson, beteiligt ist. Das Unternehmen hatte das Luftschiff ursprünglich für die US-Luftwaffe entwickelt.

Diese wollte mit dem Airlander 10 Konfliktzonen überwachen, wofür das Luftschiff bis 21 Tage ununterbrochen in der Luft sein sollte. 2013 fiel das 300-Millionen-Dollar-Projekt aber Budgetkürzungen zum Opfer. Hybrid Air Vehicles, das für die Entwicklung beinahe 100 Millionen Dollar eingestrichen hatte, nutzte seine Chance und kaufte den Airlander 10 kurzerhand für 300'000 Dollar zurück.

"Airlander 10" absolviert Jungfernflug

Das neuartige Fluggerät ist eine Mischung aus Flugzeug und Luftschiff.

92 Meter lang

Der Jungfernflug des riesigen Fluggeräts musste zuletzt mehrfach verschoben werden. Auch am Mittwoch wurde es Abend, bis das Luftschiff starten konnte. Doch einmal in der Luft, zeigte es seine wahre Grösse.

Militär-Luftschiff schwebt führerlos über den

Mit 92 Metern Länge und 43,5 Metern Breite stellt es sogar einen Airbus A 380 in den Schatten. Die Zuladung beträgt 10 Tonnen, was mit einem grossen Transport-Helikopter wie dem Boeing CH-47 Chinook vergleichbar ist. Kosten soll es dereinst 25 Millionen Pfund, umgerechnet gut 31 Millionen Franken.

Das längste Luftschiff hebt erstmals ab

Der Airlander 10 ist am 16. August 2016 das erste Mal geflogen. (Video: HVA)

Der Airlander 10 ist am 17. August 2016 das erste Mal geflogen. (Video: HVA)

Psychologische Kriegsführung

Die Firma schätzt, dass 40 bis 50 Prozent der künftigen Aufträge von Armeen kommen werden. Das Luftschiff kann so hoch fliegen, dass es mit einfachen Mitteln nicht abgeschossen werden kann. So soll es Aufständische überwachen können – und gleichzeitig Präsenz markieren. Letzteres ist laut CEO Stephen McGlennan ein grosser Vorteil des Airlander 10, was ihn zu einem Mittel der psychologischen Kriegsführung macht.

Der Airlander 10 ist in jenem gigantischen Hangar zu Hause, der einst das britische Luftschiff R101 beheimatete. Damit hat es sich dann aber schon mit den Parallelen zum historischen Luftschiff, das 1930 in der Nähe von Paris explodierte. Denn während die R101 wie die Hindenburg mit Wasserstoff gefüllt war, besteht die Füllung des Airlander 10 wie bei modernen Zeppelins aus dem unbrennbaren Helium.

Deine Meinung