Aktualisiert 28.02.2008 11:23

Das letzte Tattoo-Tabu

Tattoos auf dem Oberarm, Piercings in der Lippe oder Brandings auf dem Rücken – alles Schnee von gestern: Jetzt gibts den ultimativen Nervenkitzel für ganz harte Kerle: Augen-Tattoos.

So funktionierts: Das Tätowierer spritzt die Tinte in den Augapfel des freiwilligen «Versuchskaninchens» - in diesem Fall ein Herr aus Toronto mit dem klingenden Namen Pauly Unstoppable - mit einer Nadel ein, bis das Auge vollständig blau ist. Wenn Sie sich die Bilder dazu gleich anschauen, bedenken Sie, dass der Tätowierer 40 Mal mit der Spritze ansetzen musste, um das Auge vollständig mit der Farbe zu füllen.

Die Teilnehmer des Versuchs in Toronto, Kanada, bestätigen ausserdem, dass das Experiment vorher mehrfach geprüft wurde und dass der Mann weiterhin sehen könne.

Demnach ist es nur eine Frage der Zeit, bis wir unser Gegenüber mit dem Kompliment «schönes Augen-Tattoo!» beglücken können. Bald können auch Schweizer Tätowierer ihren Kunden blaue Augen verpassen.

Fehler gefunden?Jetzt melden.