03.12.2017 11:53

Business statt PartyDas Milliarden-Imperium der Paris Hilton

Man könnte denken, Paris Hilton stehe den ganzen Tag nur vor dem Spiegel oder mache Party. Falsch: Die Hotel-Erbin ist eine knallharte Geschäftsfrau.

von
lme
1 / 10
Paris Hilton war vor zwei Jahren des Öfteren in der Schweiz anzutreffen und wanderte damals gerne um die Villa ihres damaligen Freundes Thomas Gross in Schindellegi. Auch eine Geschäftsfrau wie Paris Hilton braucht einmal ein bisschen Erholung und Natur.

Paris Hilton war vor zwei Jahren des Öfteren in der Schweiz anzutreffen und wanderte damals gerne um die Villa ihres damaligen Freundes Thomas Gross in Schindellegi. Auch eine Geschäftsfrau wie Paris Hilton braucht einmal ein bisschen Erholung und Natur.

Instagram
Die 36-Jährige betreibt nämlich ein Milliarden-Imperium, das 50 Boutiquen weltweit, Fashion-Labels und die erfolgreichste Parfüm-Marke der Welt beinhaltet.

Die 36-Jährige betreibt nämlich ein Milliarden-Imperium, das 50 Boutiquen weltweit, Fashion-Labels und die erfolgreichste Parfüm-Marke der Welt beinhaltet.

Instagram
Ihren Namen hat sich Paris Hilton vergoldet. Allein mit ihren 17 Düften setzte sie in den letzten zehn Jahren zwei Milliarden Franken um.

Ihren Namen hat sich Paris Hilton vergoldet. Allein mit ihren 17 Düften setzte sie in den letzten zehn Jahren zwei Milliarden Franken um.

Dukas

Google spuckt zum Suchbegriff «Paris Hilton dumm» über 100'000 Resultate aus. Gibt man «Hilton blond» ein, so sind es bereits schon über 12 Millionen Ergebnisse. «Dumm» und «blond» sind die zwei Adjektive, die die meisten mit Paris Hilton (36) in Verbindung bringen. Doch mit dieser Einordnung liegt man falsch. Paris Hilton ist nicht nur eine knallharte, sie ist eine extrem erfolgreiche Geschäftsfrau.

Laut dem US-Magazin «WWD» setzte Paris allein mit ihren Parfüms in den letzten zehn Jahren über zwei Milliarden Franken um. «Ich würde mal sagen, der Erfolg spricht für sich», so die kühle Reaktion von Hilton gegenüber dem Magazin.

2005 brachte Paris ihr erstes Parfüm «Paris Hilton» auf den Markt, seither hat sie 16 weitere Düfte lanciert, und mit jedem neuen Flakon gingen die Umsätze durch die Decke. «Meine Parfümmarke ist auf Platz eins der Celebrity-Parfüme. Jeden Monat steigern sich unsere Umsätze und mehr Länder wollen unsere Parfüms verkaufen», sagte Paris Hilton zu «WWD».

Parfüms, Auflegen, Handtaschen, eigene Hotelkette

Zwei Milliarden Franken nur mit Parfüm umzusetzen, ist beileibe keine schlechte Performance. Doch damit gibt sich eine Paris Hilton nicht zufrieden und erweitert ihr Imperium sukzessive mit weiteren Produkten. So designt sie zum Beispiel ihre eigenen Handtaschen, Schuhe und Mode, sie betreibt 50 Paris-Hilton-Boutiquen weltweit, und letztes Jahr gab sie bekannt, dass sie ins Hotel-Business einsteigen und eine Luxus-Hotelkette gründen will. Geplant sind Resorts in Dubai, Las Vegas und New York.

Sie fragen sich nun sicherlich, wie das geht. Paris Hilton macht dauernd Party und gleichzeitig bastelt sie sich ein extrem erfolgreiches Milliarden-Imperium. Die Hotel-Erbin erklärt es gleich selber: «Ich glaube, die meisten Leute realisieren nicht, dass ich auf Events nicht privat abhänge, sondern arbeite. Ich werde bezahlt, um dort zu sein und als Marke Paris Hilton für ein Produkt, einen Club oder ein Restaurant zu werben», erläutert sie «WWD».

Damit auch die Portokasse regelmässig gefüllt wird, hat sich Paris Hilton mit Auflegen ein lukratives Hobby zugelegt. Laut «New York Post» verdient sie für einen Abend hinter den Plattentellern ungefähr 800'000 Franken.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.