Räuber findet leere Schalterhalle – Experte schätzt ihn als «Amateur» ein

Publiziert

Bankräuber ohne Beute«Das muss ein Amateur gewesen sein» 

Am Dienstag versuchte ein bewaffneter Mann eine Bank in Frauenfeld TG zu überfallen. Als die Schalterhalle jedoch leer war, verliess er diese wieder. Bankenkenner schätzen die Situation ein. 

von
Ammar Jusufi
1 / 2
Der Mann trug eine auffällig gelb/orange Maske. 

Der Mann trug eine auffällig gelb/orange Maske. 

Kapo TG
Ausserdem trug er diese auffälligen Schuhe. 

Ausserdem trug er diese auffälligen Schuhe. 

Kapo TG

Darum gehts

  • Am Dienstag versuchte ein Mann eine Bank in Frauenfeld TG zu überfallen.

  • Da die Schalterhalle bei der Ankunft des Unbekannten leer war, verliess er die Bank wieder ohne Beute. 

  • Ein Experte schätzt den unbekannten Mann als «Amateur» ein. 

  • Die Banken stehen im Wandel und bauen immer mehr Schalterhallen in Beratungsstellen um. 

  • So auch die Raiffeisenbank, die bei dem Vorfall betroffen war. 

Am Dienstag betrat ein Mann, bewaffnet mit einem Küchenmesser, eine Bank in Frauenfeld. Er musste aber feststellen, dass die Schalter nicht mit Personal besetzt waren. Darauf verliess der Unbekannte das Geldinstitut ohne Beute. Der Unbekannte war mit einem Küchenmesser mit schwarzem Schaft bewaffnet. Er war schwarz gekleidet und trug auffällige schwarz-weisse Schuhe und eine gelbe Sturmmaske. 

Bankenprofessor überrascht

Hans Geiger, emeritierter Bankenprofessor, kann es nicht fassen. «Das muss ein Amateur gewesen sein», sagt Geiger. Er selbst war früher in einer Lokalbank tätig. «Da ist immer jemand gekommen, aber wenn keine Kunden da sind, steht nicht durchgehend jemand in der Schalterhalle» sagt Geiger. Ausserdem töne das für den Bankenprofessor mehr wie ein Witz. «Ein Messer ist ja nicht so gefährlich. Der Mitarbeiter macht zwei Schritte zurück und dann steht der Räuber da allein mit seinem Messer», so Geiger weiter. 

Banken ohne Bargeld-Schalter

Die klassischen Banken mit Bargeld-Schalter haben vermehrt ausgedient. Die Banken befinden sich in einem Veränderungsprozess. «Momentan gibt es von voll automatisierten bis hin zu den klassischen Bankfilialen alles», sagt Christian Bretscher, Geschäftsführer des Zürcher Bankenverbandes. In letzter Zeit entstehen neu auch Zwischenlösungen. «In diesen Filialen bieten Bankmitarbeitende Beratung an, aber es gibt keine klassischen Bankschalter für Ein- und Auszahlungen und damit auch kein Bargeld mehr», so Bretscher.

Beratungsbanken anstatt klassischen Schalterhallen

So kann es vorkommen, dass unvorbereitete Bankräuber in einer Filiale ohne Bargeld-Schalter landen. Wie 20 Minuten weiss, handelte es sich beim Vorfall in Frauenfeld TG um eine Raiffeisen-Bank. Das veränderte Kundenverhalten sorgt auch bei Raiffeisen für einen Wandel. «Gemäss dem Fokus auf die Kundenbedürfnisse wurden in den vergangenen Jahren immer mehr Geschäftsstellen zu Beratungsbanken umgebaut», sagt Joel Grandchamp, Mediensprecher der Raiffeisen-Genossenschaft. Bei einem Beratungsbank-Konzept wird auf eine klassische Schalterhalle verzichtet. 

Dennoch: «Grundsätzlich sind bei allen Geschäftsstellen Mitarbeitende vor Ort», so Grandchamp. Zwei Drittel aller Geschäftsstellen der Raiffeisenbanken haben das Konzept der Beratungsbank bereits umgesetzt. «Der Entscheid, ob ein Schalter geführt wird oder nicht, liegt in der Verantwortung der einzelnen Raiffeisenbanken», sagt Grandchamp. 

Die Digitalisierung habe aber keinen Einfluss auf die Sicherheit in den Geschäftsstellen. «Aus sicherheitstechnischen Gründen gibt Raiffeisen keine Auskunft zu Sicherheitsüberlegungen der verschiedenen Bankenkonzepte», so der Mediensprecher. 

Gibt es bei deiner Bank noch klassische Schalter?

Hast du oder hat jemand, den du kennst, ein Trauma erlitten?

Hier findest du Hilfe:

Pro Mente Sana, Tel. 0848 800 858

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung