Aktualisiert

Das neue Dolder: Günstigstes Zimmer kostet 850 Franken

Mit der Eröffnung des Dolder Grand rückt Zürich in eine neue Liga der Top-Hotels: Eine Top-Suite gibts ab 5200 Franken. In 10 Tagen können die ersten Zimmer gebucht werden.

Die Baumaschinen sind schon fast alle vom Gelände verschwunden. Doch im Innern des neuen Dolder Hotels wird mit Hochdruck gearbeitet. Bis im April müssen die rund 600 Bauarbeiter Zürichs luxuriösestes Fünfsternehaus auf Vordermann bringen.

Dann nämlich sollen den ersten Gästen 120 der 173 Zimmer zur Verfügung stehen. «Bis zur Euro 08 im Juni sollen auch die restlichen Räume bezugsbereit sein», sagt Vanessa Flack, Sprecherin des Dolder Resorts. Bereits heute träfen täglich Reservationsanfragen ein. «Buchungen nehmen wir jedoch erst ab dem 1. September entgegen», sagt Flack.

Ein Blick auf die Preistabelle lässt erahnen, welche Klientel der Luxusbunker künftig beherbergen wird. In einem Doppelzimmer kann ab 850 Franken genächtigt werden. Prunkstück sind die vier Top-Suiten, deren günstigste 5200 Franken pro Nacht kostet. Was man für die teuerste bezahlt, will das Management noch nicht verraten.

Nur so viel: Sie heisst Maestro, ist zweistöckig, 400 Quadratmeter gross, verfügt über eine gigantische Lounge-Terrasse und ist nach dem berühmten Dirigenten Herbert von Karajan benannt. Ausgeflippten hingegen dürfte aber auch die in Pink und Schwarz gestylte, nach den Rolling Stones benannte Suite 100 gefallen.

Romina Lenzlinger

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.