En Guete!: Das passiert mit Leichen im Ozean

Publiziert

En Guete!Das passiert mit Leichen im Ozean

Viele Menschen finden ihr Ende im Meer. Doch was mit ihren Körpern dort geschieht, lag bisher wortwörtlich im Dunkeln. Nun hilft ein Schweinekadaver weiter.

von
fee

Ob Mordopfer, Schiffbrüchige oder verunglückter Taucher – Gründe, warum Menschen als Leichen im Meer enden, gibt es viele. Wenn sie nicht gefunden werden, sinken ihre leblosen Körper auf den Grund. So viel steht fest. Weitestgehend offen hingegen ist, was dann geschieht.

Um Licht ins Dunkel zu bringen, haben Forscher der kanadischen Simon Fraser University im Salzwasserbecken Saanich Inlet vor Vancouver Island nacheinander drei Schweinekadaver ins Meer gelassen und beobachtet, was passiert.

Big-Brother unter Wasser

Möglich machte die Rund-um-die-Uhr-Überwachung das Unterwasser-Laboratorium Venus (Victoria Experimental Network Under the Sea), das mit steuerbaren Kameras und einer Vielzahl von Sensoren ausgestattet ist. Auf diese Weise konnte das Team um Gail Anderson live mitverfolgen, wie sich in 100 Metern Tiefe Krabben, Taschen- und Springkrebse – und sogar ein Hai – über die Schweine hermachten.

Als nur noch das Skelett übrig war, bargen die Forscher die Knochen und werteten diese sowie die Daten zu Sauerstoffgehalt, Salzgehalt und Temperatur des Wasser aus.

Sauerstoff macht den Unterschied

Auffällig war, dass die beiden Kadaver, die zuerst ins Wasser gelassen worden waren, nach bereits einem Monat vernichtet waren. Den dritten dagegen hatten die Meerestiere erst nach mehreren Monaten vertilgt, wie Anderson und ihre Kollegen im Fachjournal «PLOS One» schreiben.

Grund dafür war der Sauerstoffgehalt des Meeres. War dieser beim Versenken der ersten beiden Tierkörper noch relativ hoch, sank er in der Zeit danach saisonbedingt deutlich. Das sorgte dafür, dass die grossen Aasfresser, die auf Sauerstoff angewiesen sind, ausblieben und den kleineren keinen Zugang in den Schweinekörper verschaffen konnten. Die kleineren brauchten – nun auf sich allein gestellt – zum Zerlegen deshalb deutlich länger.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Forscher Schweine versenkt haben. Aber das erste Mal unter solchen Bedingungen. (Video: Youtube/Venus Coastal Network)

Seesterne gehen beim grossen Mal deutlich ästhetischer vor. (Video: Youtube/BBC)

Andere Meeresbewohner lassen sich einen Wal schmecken. (Video: Youtube/Geezart1982)

Deine Meinung