Kinostarts Juni 2022: Das passiert, wenn ein Elfjähriger zum Schurken wird

Publiziert

Kinostarts Juni 2022Das passiert, wenn ein Elfjähriger zum Schurken wird

Der neue «Minions»-Teil erzählt die Vorgeschichte vom Bösewicht Gru, der Brand von Notre-Dame als Film – das und mehr gibts diese Woche im Kino.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «Minions: The Rise of Gru».

Universal

Darum gehts

  • Wir stellen dir die Kino-Highlights der Woche vor.

  • Im neuen «Minions»-Streifen wird die Vorgeschichte vom Bösewicht Gru aufgerollt.

  • Jean-Jacques Annaud verfilmt den Brand von Notre-Dame. 

  • Ein Fotograf geht ein zweites Mal auf die Reise, mit der seine Karriere gestartet hat.

  • Das Drama von Kirill Serebrennikov ist einem Fiebertraum nachempfunden.

«Minions: The Rise of Gru»

Es ist 1976 in den USA, eine Lehrerin fragt die Kinder einer Primarklasse, was sie werden wollen, wenn sie gross sind. Für den elfjährigen Gru (im Original gesprochen von Steve Carell, auf Deutsch von Oliver Rohrbeck) ist klar, dass er ein Bösewicht sein will. 

Also bewirbt er sich auf die freie Stelle bei den Vicious 6, einer Gruppe von Schurkinnen und Schurken (mit dabei ist auch Bastian Baker, der Jean Clawed spricht).

Aus Vorbildern werden Feinde

Beim Gespräch kann er sie allerdings nicht überzeugen – um ihnen zu zeigen, was sie verpassen, stiehlt Gru ein Schmuckstück, die wertvollste Beute der Vicious 6. Auf der Flucht vor der gefährlichsten Clique der Welt, wendet er sich gemeinsam mit den Minions an Wild Knuckles (Alan Arkin / Thomas Gottschalk), der die Vicious 6 einst angeführt hat.

Im Film ist viel los: Die Minions lernen Kung-Fu, machen Yoga, schlagen sich durch Action-Szenen und Explosionen, während die Vicious 6 ihre Rache planen. 

So klingt der Film

Jack Antonoff hat für den Film einen Soundtrack produziert, der uns direkt in die Siebziger transportiert.

Es ist im ganzen «Despicable Me»-Universum bereits der fünfte Film. Wird die Geschichte um die Minions nicht langweilig? Steve Carell lobt bei «Capital FM» das Produktionsteam: «Sie haben eine Art und Weise, es neu zu erfinden und sich andere Ziele zu setzen, sodass es trotzdem lustig bleibt.»

Was schaust du dir im Kino an?

«Notre-Dame brûle»

Am 15. April 2019 brach in Notre-Dame Feuer aus. Die Kathedrale ging in Flammen auf und Menschen versuchten, das Wahrzeichen der Stadt zu retten, während die News um die Welt gingen. 

Jean-Jacques Annaud verfilmt das Ereignis: Er führte beim Drama Regie, das Drehbuch schrieb er gemeinsam mit Thomas Bidegain.

Daraus besteht das Drama

Der Film kreist nicht um eine zentrale Figur, kaum jemand steht lange im Zentrum. Annaud erzeugt eher eine intensive Momentaufnahme von Feuerwehrleuten, der Polizei, Menschen, die sich zusammentun und helfen – es gibt schnelle Schnitte, Splitscreens und Archivaufnahmen. 

Im Vorfeld rief Annaud online dazu auf, Handyvideos einzuschicken. Diese wurden mit nachgestellten Szenen kombiniert, dazu hat die Crew einen Teil der Kathedrale nachgebaut und in Brand gesetzt. «In diesem Film muss ich keine künstliche Spannung erzeugen. Es ist alles da, mit unglaublichen Emotionen», sagt Annaud in einem Statement zum Film.

Der Trailer zu «Notre-Dame brûle».

Pathé Films

«Dear Memories»

Der Dokfilm begleitet den renommierten Fotografen Thomas Hoepker. Er geht ein zweites Mal auf die Reise, die in den Sechzigerjahren der Startschuss für seine Karriere war.

Hoepker unternimmt einen Roadtrip durch die USA, gemeinsam mit seiner Ehefrau Christine und seiner Kamera. Während der Fotograf sich zu erinnern versucht, entgleitet ihm sein Gedächtnis immer mehr: Er erhielt 2017 die Diagnose Alzheimer.

Der Trailer zu «Dear Memories».

DCM

«Petrov’s Flu»

In Kirill Serebrennikovs «Petrov’s Flu» breitet sich in Russland eine Grippewelle aus und auch den Comic-Autoren Petrov (Semyon Serzin) erwischts.

Daraus entwickelt sich ein Fieber, das die Grenzen zwischen Realität und Traum ineinander verfliessen lässt. Petrov scheint zwar noch seinem Alltag nachzugehen, doch es geschehen übernatürliche Dinge.

Der Film läuft seit letztem Donnerstag im Kino.

Der Trailer zu «Petrov’s Flu».

Xenix

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Deine Meinung

1 Kommentar