10.05.2018 17:38

Umfrage

Das regt Fluggäste am meisten auf

Rund 40 Prozent der europäischen Flugreisenden sind bei Flugproblemen unzufrieden mit dem Service ihrer Airline.

von
vay
1 / 9
Was regt Sie am meisten auf, wenn Sie mit dem Flugzeug reisen? Eine repräsentative Umfrage des Fluggastberater-Portals Airhelp wollte dies Anfang 2018 von rund 7000 Flugreisenden in Europa wissen und kam auf folgendes Ergebnis:

Was regt Sie am meisten auf, wenn Sie mit dem Flugzeug reisen? Eine repräsentative Umfrage des Fluggastberater-Portals Airhelp wollte dies Anfang 2018 von rund 7000 Flugreisenden in Europa wissen und kam auf folgendes Ergebnis:

AP/Miguel Villagran
Vierzehn Prozent der befragten Fluggäste gaben an, beim Fliegen zu wenig Beinfreiheit zu haben. Fast jeder zehnte Befragte war zudem mindestens einmal mit unhöflichem Personal konfrontiert. Sieben Prozent der Befragten mussten bereits ihr Handgepäck spontan einchecken, fünf Prozent wurden versteckte Kosten durch die Airline berechnet und vier Prozent mussten ihre gebuchten Plätze im Flugzeug tauschen.

Vierzehn Prozent der befragten Fluggäste gaben an, beim Fliegen zu wenig Beinfreiheit zu haben. Fast jeder zehnte Befragte war zudem mindestens einmal mit unhöflichem Personal konfrontiert. Sieben Prozent der Befragten mussten bereits ihr Handgepäck spontan einchecken, fünf Prozent wurden versteckte Kosten durch die Airline berechnet und vier Prozent mussten ihre gebuchten Plätze im Flugzeug tauschen.

AP/Franka Bruns
Der grosse Parkplatz-Preisvergleich an Schweizer Flughäfen. Zürich:Pro Woche: Günstigster Parkplatz: 81.75 Franken, terminalnaher Parkplatz: 214 Franken.Pro Stunde: Günstigster Parkplatz: 6 Franken, terminalnaher Parkplatz: 6 Franken.

Der grosse Parkplatz-Preisvergleich an Schweizer Flughäfen. Zürich:Pro Woche: Günstigster Parkplatz: 81.75 Franken, terminalnaher Parkplatz: 214 Franken.Pro Stunde: Günstigster Parkplatz: 6 Franken, terminalnaher Parkplatz: 6 Franken.

Keystone/Patrick B. Kraemer

Was regt Sie am meisten auf, wenn Sie mit dem Flugzeug reisen? Eine repräsentative Umfrage des Fluggastberater-Portals Airhelp wollte dies Anfang 2018 von rund 7000 Flugreisenden in Europa wissen und kam auf folgendes Ergebnis:

Vierzehn Prozent der befragten Fluggäste gaben an, beim Fliegen zu wenig Beinfreiheit zu haben. Fast jeder zehnte Befragte war zudem mindestens einmal mit unhöflichem Personal konfrontiert. Sieben Prozent der Befragten mussten bereits ihr Handgepäck spontan einchecken, fünf Prozent wurden versteckte Kosten durch die Airline berechnet und vier Prozent mussten ihre gebuchten Plätze im Flugzeug tauschen.

Zu wenig Informationen

Am allermeisten störte Reisende die Behandlung, die sie von Airlines erfuhren, als ihr Flug entweder stundenlang Verspätung hatte oder komplett gestrichen wurde. Knapp 40 Prozent der rund 7000 Befragten gaben an, dass ihre Airline nicht ausreichend Informationen oder Hilfe offerierte oder für Essen und Trinken sorgte.

Fluggesellschaften sind eigentlich gesetzlich verpflichtet, ihre Passagiere im EU-Raum bereits bei Verspätungen ab zwei Stunden und einer betroffenen Flugstrecke von mehr als 1500 Kilometern mit Essen und Getränken zu versorgen.

Airlines müssen für Unterkunft sorgen

Des Weiteren müssen sie ihnen die Möglichkeit bieten, zwei Telefonate zu führen oder E-Mails zu verschicken. Bei abendlichen Flugausfällen müssen die Airlines zudem eine Unterkunft bereitstellen und die Fluggäste zu dieser transportieren.

Dirk Busse von Airhelp erklärt die Unzufriedenheit der Reisenden so: «Die Airlines streichen seit Jahren Serviceleistungen auf Kosten ihrer Passagiere, um ihre Gewinne zu maximieren. So werden unter anderem mehr Sitzreihen in den Flugzeugen eingebaut, damit möglichst viele Passagiere transportiert werden können. Zudem werden die Einstellungskriterien des Personals heruntergeschraubt.»

Bleiben Sie über Wirtschaftsthemen informiert

Wenn Sie die Benachrichtigungen des Wirtschaftskanals abonnieren, bleiben Sie stets top informiert über die Entwicklungen der Business-Welt. Erfahren Sie dank des Dienstes zuerst, welcher Boss mit dem Rücken zur Wand steht oder ob Ihr Job bald durch einen Roboter erledigt wird.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie die Benachrichtigungen für das Wirtschafts-Ressort aktivieren.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.