04.09.2020 02:59

Das sagt die neue Villa von Kendall Jenner über sie aus

Kendall Jenner (24) ist das momentan erfolgreichste Mitglied des Kardashian-Jenner-Clans und mit 22 Millionen Jahreseinkommen ausserdem das bestbezahlte Model der Welt. Nun zeigte sie «AD» ihre neue Villa in Beverly Hills und offenbart dabei (ungewollt?) intime Details ihres Charakters.

von
Lucien Esseiva
4.9.2020

1. Sie will ein bisschen angeben (und es klappt)

Das neue Haus, der fotogene Hund und die teure Kunst bescherten Kendall die Titelseite der «Architectural Digest».

Das neue Haus, der fotogene Hund und die teure Kunst bescherten Kendall die Titelseite der «Architectural Digest».

Instagram/Kendalljenner

«Es war schon immer ein Traum von mir, in ‹AD› zu sein», schreibt Kendall auf Insta. Warum? «Weil ich so endlich meine geheime Liebe zu Immobilien zeigen kann», erklärt sie.

Vom Resultat sind sogar ihre prominenten Freunde hin und weg. Gigi Hadid jubelt: «So gut!» Kim Kardashian schwärmt: «So cool, Kenny, sieht wunderschön aus!» Kylie Jenners Kommentar: «😍😍♥️♥️♥️.» Hailey Bieber findet: «Das beste Haus!»

2. Sie kauft ihre Kunst in der Schweiz

Das Werk der Künstlerin Barbara Kruger hat Kendall Jenner an der Art Basel gekauft. 

Das Werk der Künstlerin Barbara Kruger hat Kendall Jenner an der Art Basel gekauft.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

3. Sie hängt ein Vermögen an die Wand

Kendall vor einer Lichtinstallation des Künstlers James Turrell.

Kendall vor einer Lichtinstallation des Künstlers James Turrell.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

«Ein Werk von James Turrell wollte ich schon immer besitzen», sagt Kendall. Kein Wunder. Stücke des US-Künstlers kosten ab einer halben Million Franken. Die Installation von Kendall mit dem Namen «Scorpius» (passend: Sie ist Sternzeichen Skorpion) wird auf gut 750’000 Franken geschätzt.

4. Kendall trifft man im Schallplattenladen

Bei Kendall Jenner knistert nicht nur das Cheminée, sondern auch die Platten auf dem Teller. Die Anlage ist aus dem Jahr 1965.

Bei Kendall Jenner knistert nicht nur das Cheminée, sondern auch die Platten auf dem Teller. Die Anlage ist aus dem Jahr 1965.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

«Dieses Soundsystem habe ich zum Geburtstag bekommen, seither stöbere ich oft mit Freunden oft im Plattenladen», erzählt Kendall. Notieren: Beim nächsten Besuch in Los Angeles unbedingt Vintage- und Schallplatten-Shops besuchen und nach Kendall Ausschau halten.

5. Sie ist leicht esoterisch angehaucht

Kupferringe zeigen Kendalls Eso-Seite.

Kupferringe zeigen Kendalls Eso-Seite.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

Überall in Kendalls Schlafzimmer finden sich Energieringe aus Kupfer. Um die Bücher am Fussende des Bettes, auf den Lampenschirmen auf dem Nachttischli und um die Wasserflasche. «Keine Ahnung, was die machen, aber es fühlt sich gut an», kommentiert Kendall Jenner ihre Eso-Ader.

6. 22 Zentimeter ist ihre bevorzugte Penislänge

Die genauen Grössenangaben eine Penis, mit dem Vermerk «gut zu hören, dass du ein glückliches Mädchen bist», hängt als Neo-Installation in Kendalls Schlafzimmer.

Die genauen Grössenangaben eine Penis, mit dem Vermerk «gut zu hören, dass du ein glückliches Mädchen bist», hängt als Neo-Installation in Kendalls Schlafzimmer.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

Zugegeben, das Kunstwerk mit den Grössenangaben eines Penis stammt von der Künstlerin Tracey Emin. Doch warum sollte es im Schlafzimmer hängen, wenn man nicht hinter der Message steht?

7. Kendall ist ein bisschen eitel

Das Original vor einer Auswahl ihrer Magazin-Covers. 

Das Original vor einer Auswahl ihrer Magazin-Covers.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

Im sogenannten Glam Room lässt sich Kendall Jenner vor wichtigen Auftritten oder Shootings schminken und kann währenddessen ihre Erfolge an der Wand bewundern. «Die Idee hatte ursprünglich Kim, wir haben es ihr alle nachgemacht», gibt Kendall zu.

8. Sie findet TVs in der Stube blöd

Ein Blick ins Wohnzimmer von Kendall Jenner.

Ein Blick ins Wohnzimmer von Kendall Jenner.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

«Auf keinen Fall wollte ich einen Fernseher in der Stube haben», sagt Kendall Jenner. Der Grund? «Hier führen wir echten Deep Talk.»

9. Kendall Jenner kocht (!!!)

Der Topf-Wasserhahn über dem Herd bringt Kendall zum Strahlen. 

Der Topf-Wasserhahn über dem Herd bringt Kendall zum Strahlen.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

«In meinem letzten Haus habe ich nie gekocht, doch diese Küche motiviert mich total! Die Küche ist der meistgenutzte Raum im Haus», schwärmt sie. Ob man es ihr nun glaubt oder nicht, herzig ist die Aussage allemal. Vor allem auch, wie sehr sie sich über den Wasserhahn über dem Herd freut. Den braucht sie dringend, «weil ich süchtig nach Tee bin», gibt sie zu.

10. Malen entspannt sie (aber sie kann nicht malen)

Kendall mit Staffelei – sieht ziemlich professionell aus. 

Kendall mit Staffelei – sieht ziemlich professionell aus.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

Früher war in diesem Raum ein Kino, doch das habe sie nie genutzt. Darum hat sie den Raum in ein Atelier umbauen lassen. «Hier treffe ich mich mit meinen Freunden und wir malen zusammen – ziemlich nerdig, ich weiss», so ihr Kommentar.

So sieht ein echter Kendall Jenner aus. 

So sieht ein echter Kendall Jenner aus.

Screenshot Youtube / «Architectural Digest»

Immerhin sieht Kendall die Realität: «Ich kann überhaupt nicht malen», gesteht sie. «Doch es erdet mich.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
10 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Schweizer Käse

05.09.2020, 05:27

Bin so stolz, dass Kendall auf Schweizer Kunst steht! (Ob nun Miami Beach in der Schweiz liegt, oder Barbara Kruger im Berner Oberland bastelt, ist eigentlich wurscht)

Leber tran

05.09.2020, 00:21

Da sind wohl eher 6.22 inches gemeint. Es soll ja nicht nur kitzeln.

hermelin

04.09.2020, 06:45

Eine dreiviertelmillion für eine Lampe? Da bleibt mir die Spucke weg