Berner Regierungsrat sagt: «Eine Mehrheit zu sein, bedeutet nicht, eine Freikarte zu haben»
Publiziert

Berner Regierungsrat sagt«Eine Mehrheit zu sein, bedeutet nicht, eine Freikarte zu haben»

Das Städtchen Moutier wechselt zum Kanton Jura. In einer Medienkonferenz bezog eine Delegation des Berner Regierungsrats nun Stellung.

Moutier hat entschieden: Das Städtchen stimmt mit 2114 Stimmen «Ja» und wechselt somit zum Kanton Jura. Das gegnerische Lager konnte nur 1740 Stimmen für sich gewinnen. Alle Informationen zur Abstimmung findest Du unter diesem Link.

An der Pressekonferenz des Kantons Bern nahm man das Resultat öffentlich zur Kenntnis und «verabschiedete» sich von den Bürgern aus Moutier. Der Berner Regierungsrat, Pierre Alain Schnegg, sagte, die Demokratie habe gesprochen: «Dieser 28. März 2021 markiert das Ende der Jura-Frage von Moutier.» Es sei Zeit, dass die Bewohner das Vergangene zurücklassen und ihre Energie nun in die Weiterentwicklung des Städtchen stecken. «Dazu gab es aber auch mahnende Worte von Schnegg: « Eine Mehrheit zu sein, bedeutet nicht, eine Freikarte zu haben. Es bedeutet vielmehr, Verantwortung zu zeigen.» Die gesamte Pressekonferenz gibt es oben im Video.

(RC)

Deine Meinung