Aktualisiert

Redaktions-LieblingeDas schaut 20 Minuten über Weihnachten

«Love Actually», «Drei Haselnüsse für Aschenbrödel» oder doch lieber ins Kino: Was die 20-Minuten-Redaktion über die Festtage schaut, lesen Sie hier.

von
ink

Wer über die Weihnachtsfeiertage ein paar Stunden seine Ruhe haben möchte, der findet diese oft vor dem Fernseher. Da bietet sich das Festtagsprogramm im Fernsehen an, mit dem man die Pausen zwischen Familienfesten und Guetsliüberdosis überbrücken kann. So geht es auch der 20-Minuten-Redaktion, die für Sie ihre Highlights zum Fest zusammengetragen hat.

Marlies Seifert, Ressort Reisen

«‹Love Actually›! Weil er mich jedes Mal zum Heulen bringt und London die tollste Stadt der Welt ist.»

Lorena Sauter, Ressort Unterhaltung

«Ich bin kein Fan von Weihnachtsfilmen. Viel lieber gebe ich mir stundenlang Serien auf Netflix. Oder ich schaue mir alte ‹GZSZ›-Folgen an – sie lassen mein Herz immer wieder höherschlagen.»

Gabriel Brönnimann, Reporter

«Die alten ‹James Bond›-Filme, ‹Das letzte Einhorn› oder auch ‹Die Hard› als der Weihnachts-Action-Knaller schlechthin – das sind alles Filme, die einfach dazugehören. Wenn die nicht im Fernsehen laufen, dann stimmt etwas nicht mit Weihnachten.»

Ronny Nenniger, Redaktionsleitung Tilllate

«‹The Nightmare before Christmas› – kein Regisseur bringt die Themen Melancholie, Liebe, Trauer, Hoffnung und Morbidität derart harmonisch in Einklang wie Tim Burton. Dieser Animationsfilm lässt mich frösteln, und dennoch erwärmt er das Herz jährlich aufs Neue.»

Julia Panknin, Ressort Digital

«Für mich gehört zu Weihnachten ‹Kevin allein zu Haus›, weil es Tradition ist. Das perfekte Es-gab-mal-wieder-ein-bisschen-zu-viel-Wein-am-Weihnachtsabend-Programm.»

Sofie Erhardt, Art Director Friday

«Bei mir läuft an Weihnachten ‹It's a wonderful Life› – ein wunderschöner, tieftrauriger Schwarz-Weiss-Klassiker.»

Martin Fischer, Stv. Ressortleitung Unterhaltung

«Weil ich kein Nostalgiker bin: Für mich läuft der Weihnachtsfilm des Jahres immer im Kino. Da kommen ja immer tolle Streifen, von James Bond bis Arthouse. Letztes Jahr war es ‹Der Hobbit›, dieses Jahr wirds auf jeden Fall ‹Star Wars› sein. Popcorn und 3-D-Brillen gehören für mich genauso zu den Feiertagen wie Guetsli und Weihnachtspulli.»

Geraldine Schläpfer, Ressort Fitness

«Wenn Romy Schneider ‹Frrrranzl› zwitschert, ist Weihnachten — und nostalgisches Schmachten offiziell erlaubt. Lang lebe ‹Kaiserin Sissi› – für royale Fans in allen drei Teilen.»

Bettina Bendiner, Ressortleitung Unterhaltung

«Bei uns zuhause laufen Filme wie ‹Cars›, ‹Planes› und ‹Frozen›. Das Programm machen bei uns die Kinder.»

Fee Riebeling, Ressort Wissen

«Also ich schaue an Weihnachten immer ‹Ronja Räubertochter›. Warum? Weil ich das immer schon so gemacht habe.»

Yves Schott, Ressort Unterhaltung

«Ich füge mich dem TV-Programm, sofern ich überhaupt den Fernseher einschalte. Und dann freue ich mich über die weihnächtlichen Helene Fischers, Gut Aiderbichls und Volksmusik-Kapellen dieser Welt.»

Bettina Zanni, Ressort Inland/Politik

«Mein Vorschlag: ‹Schöne Bescherung›. Eine Familie will perfekte Weihnachten feiern – aber alles geht daneben. Die Szenen sind überzeichnet, aber haben eben doch sehr viel Wahres. Wohl darum bringt mich der Film jedes Jahr wieder zum Lachen.»

Alice Grosjean, Ressort Video

«‹The Holiday› mit Jude Law in seinen besten Tagen (mit anständig viel Haar). Ein schöner Weihnachtsfilm.»

Katinka Templeton, Ressort Unterhaltung

«Für mich ist ‹Drei Haselnüsse für Aschenbrödel› Pflichtprogramm an Weihnachten. Aber nur gemeinsam mit dem Mami, die jedes Mal wieder darüber schimpft, wie gemein die Stiefmutter doch ist.»

Deine Meinung