«Friday» war gestern: Das schlechteste Musikvideo aller Zeiten

Aktualisiert

«Friday» war gesternDas schlechteste Musikvideo aller Zeiten

«3 Second Rule» heisst ein Song der Texanerin Lisa Allred. Wenn Sie es schaffen, sich dieses Lied länger als drei Sekunden anzuhören, haben Sie das Zeug zum Märtyrer.

von
cat

Es gibt Tage, da wünscht man sich das Internet zum Teufel. Dann zum Beispiel, wenn man auf Youtube auf ein Musikvideo stösst, das man lieber nicht gesehen hätte. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr malträtierte die 13-Jährige Rebecca Black mit «Friday» die Gehörgänge der Internetgemeinde. Nicht selten vernahm man daraufhin solch ein vernichtendes Verdikt wie « schlechtester Song aller Zeiten».

Nun, diesen Titel macht ihr jetzt eine platinblonde Dame namens Lisa Gail Allred streitig. Denn die trällert jetzt ihren eigenen «Hit». «3 Second Rule» heisst der, und worum es darin geht, bleibt einem auch nach dem dritten Anhören absolut schleierhaft. Das Ganze hört sich so schrecklich an - stimmliche Defizite, dämlicher Text, grauenhaftes Video - dass sich das «Werk» einer Analyse nach gängigen Pop-Standards entzieht.

Nachdem das Video von Kritikern - jedem Menschen mit ausgeputzten Ohren - aufs übelste verissen wurde, liess Allred «3 Second Rule» bei YouTube entfernen. Doch ein Hardcore-Fan der Blondine, die ihre Stimme einst in einem Mädchenchor in Texas ölte, hat das Filmchen wieder aufgeschaltet. Pech für alle, vor allem uns. Sie finden «Friday» furchtbar? Ab jetzt wird ihnen dieser Montag für immer im Gedächtnis bleiben. Denn das war der Tag, an dem sie «3 Second Rule» Einlass in Ihre Erfahrungswelt gewährt haben - und danach war nichts mehr so, wie es einmal war.

Deine Meinung