Formel-1-Limousine: Das schnellste Taxi der Welt
Aktualisiert

Formel-1-LimousineDas schnellste Taxi der Welt

Mit einer Stretch-Version eines Formel-1-Rennwagens will Tuner Mike Pepita bis zu sechs zahlende Gäste über die Piste kutschieren. Der Wagen soll bis zu 482 km/h schnell fahren und hat in Kanada unglaublicherweise eine Strassenzulassung.

Schnell, schneller, Formel 1. Unter dem Motto «Baut der Welt schnellstes und aufregendstes Fahrzeug und bringt es unters Volk!» hat Mike Pepitas mit viel Ausdauer und Ehrgeiz einen Formel-1-Rennwagen getunt. Nach 19 Jahren Tüftelei, 15 Jahren für die Entwicklung und vier Jahren für die Strassenzulassung, ist es nun endlich so weit: Der rasende Minibus, in dem sechs Passagiere mitgeführt werden können, fährt durch die Strassen Kanadas.

Autobild.de berichtet, dass der Rennwagen in Aldergrove, einem Nest etwa 50 Kilometer von Vancouver in West-Kanada, zuhause ist. Nach eigenen Angaben hat der Tuner Mike Pepitas das Renngefährt auf einem nahe gelegenen Salzsee getestet und dabei eine Spitzengeschwindigkeit von 482 km/h erreicht. Damit wäre er dem Traum, das schnellste strassenzugelassene Auto Bugatti Veyron zu schlagen, ein Stück näher gerückt.

Pepitas geht es aber nicht darum, Rekorde aufzustellen oder gar die für Kanada betrüblicherweise verlorene Formel-1-WM wieder heimzuholen. Vielmehr soll das Vehikel wirklich das tun, wonach es aussieht: Gäste chauffieren. «Machen Sie aus Ihrem nächsten Event eine Weltklasse-Veranstaltung», wirbt der Tuner auf seiner Homepage. Na dann, gute Fahrt!

(ker)

Deine Meinung