Do it yourself: Das Sextoy, das beim Schwangerwerden hilft
Publiziert

Do it yourselfDas Sextoy, das beim Schwangerwerden hilft

Normalerweise ist Sexspielzeug nur dazu da, Spass zu bereiten. Doch ein in den USA vorgestellter Dildo soll Paaren auch zu Nachwuchs verhelfen.

von
fee
1 / 6
Es gibt viele verschiedene Arten, schwanger zu werden.

Es gibt viele verschiedene Arten, schwanger zu werden.

Keystone/AP/Welllington Post
Eine neue stellt die Befruchtung mithilfe des Sextoys «The Semenette» dar.

Eine neue stellt die Befruchtung mithilfe des Sextoys «The Semenette» dar.

The Sementte / Indigogo
Es handelt sich dabei um einen Dildo, der - sofern beladen -  wie ein echter Penis Sperma ejakulieren können soll.

Es handelt sich dabei um einen Dildo, der - sofern beladen - wie ein echter Penis Sperma ejakulieren können soll.

The Sementte / Indigogo

Wollen Menschen Kinder bekommen, ist ungeschützter Geschlechtsverkehr die erste Wahl. Doch nicht bei allen will es auf diesem Weg klappen, bei lesbischen Paaren beispielsweise oder bei solchen, bei denen der Mann unter Erektionsstörungen leidet.

Ihnen bleibt dann nur der Gang zum Arzt, der eine künstliche Befruchtung vornimmt – alles in allem eine eher technische Angelegenheit, romantisch ist das nicht.

Abhilfe schaffen soll «The Semenette», ein neuartiger Umschnall-Dildo, der um einen Schlauch mit Pumpe ergänzt werden kann. Sofern Letztere vor dem Liebesspiel mit Sperma befüllt worden ist, steht der realitätsnahen Befruchtung laut Angaben von Erfinderin Stephanie Berman nichts mehr im Weg. Sind beide Partner bereit, kann durch einfaches Pressen der Pumpe die Ejakulation ausgelöst werden.

So einfach lässt sich der neuartige Dildo zusammensetzen und befüllen. (Video: Youtube/The Semenette)

Erste Erfolge, neue Ziele

Dass «The Semenette» mehr als nur ein Hirngespinst ist, beweisen Berman und ihre Frau Kiersten Marie gleich selbst. Denn laut eigenen Angaben ist ihre heute einjährige Tochter Isabelle mithilfe des neuartigen Dildos entstanden.

Ihr Wunsch nach einem eigenen Kind war es auch, der sie überhaupt auf die Idee gebracht hat, nach einer Möglichkeit zu suchen, die nicht nur Nachwuchs, sondern auch Lust verspricht. Anders als eine künstliche Befruchtung beim Arzt involviert sie beide Partner und ist ähnlich intim wie klassischer Sex zweier Liebender, so Berman.

Dieser Ansicht scheinen auch andere zu sein. Einerseits wurde der Dildo als «Couples Sextoy of the Year» ausgezeichnet. Andererseits steht bereits eine Version 2.0 in den Startlöchern, die neben verschiedenen Farbtönen auch unterschiedliche Grössen und dank eines weicheren Silikons noch mehr Gefühlsechtheit verspricht. Damit das Vorhaben möglichst bald umgesetzt werden kann, versucht Berman über die Crowdfunding-Plattform Ingiegogo das nötige Startkapital zu sammeln.

Stephanie Berman präsentiert ihr Vorhaben . (Video: Youtube/The Semenette)

Deine Meinung