Von Porno-Schocker bis Royal-Drama - Das sind die 10 Highlights des Zurich Film Festival
Publiziert

Von Porno-Schocker bis Royal-DramaDas sind die 10 Highlights des Zurich Film Festival

Seit Montag stehen die Tickets für das Zurich Film Festival zum Verkauf. Hier gibt es zehn Tipps aus dem diversen Programm mit 164 Filmen.

von
Stephanie Vinzens
1 / 5
«Spencer»: Das Royal-Biopic mit Kristen Stewart (31) als Lady Diana feiert am ZFF die Premiere im deutschsprachigen Raum.

«Spencer»: Das Royal-Biopic mit Kristen Stewart (31) als Lady Diana feiert am ZFF die Premiere im deutschsprachigen Raum.

Neon
«A Hero»: Iranisches Drama von Oscarpreisträger Asghar Farhadi (49).

«A Hero»: Iranisches Drama von Oscarpreisträger Asghar Farhadi (49).

Memento Films
«Red Rocket»: Dramedy über einen Pornostar, der die besten Jahre hinter sich hat.

«Red Rocket»: Dramedy über einen Pornostar, der die besten Jahre hinter sich hat.

FilmNation Entertainment

Darum gehts

  • Vom 23. September bis zum 3. Oktober findet das 17. Zurich Film Festival statt.

  • Während eineinhalb Wochen werden 164 Filme aus 53 Ländern gezeigt.

  • Tickets sind ab Montag online sowie an ausgewählten Orten in Zürich erhältlich. Mehr dazu hier.

  • Du brauchst etwas Inspiration? Weiter unten gibts fünf Highlights inklusive Trailer.

  • In der Bildstrecke oben warten noch fünf weitere Tipps.

«Pleasure»

Die Altersempfehlung für das Spielfilmdebüt von Ninja Thyberg (36) beträgt 18 Jahre. Wer sich den Trailer des provokativen Dramas über die männerdominierte Pornoindustrie anschaut, versteht schnell wieso. Mit schockierenden Bildern und beklemmenden Szenen erzählt die Regisseurin die Geschichte der 20-jährigen Schwedin Linnéa, die als «Bella Cherry», gespielt von Sofia Kappel (23), in Los Angeles der nächste grosse Star der Pornoindustrie werden will.

«The Innocents»

In diesem düsteren Arthouse-Horror von Eskil Vogt (46) treffen die neunjährige Ida und ihre autistische Schwester Anna am Waldrand irgendwo in Norwegen auf Ben und Aisha, die ihnen ihre übernatürlichen Kräfte offenbaren. Als die vier Kids unbeaufsichtigt von ihren Eltern immer mehr Zeit miteinander verbringen, geraten die telekinetischen Kräfte von Ben ausser Kontrolle.

«No Time to Die»

Lange mussten Fans auf den 25. Bond-Streifen warten, bald ist es soweit: Am 28. September feiert «No Time to Die» am Zurich Film Festival seine Schweizer Premiere – und zwar nur wenige Stunden nach der Weltpremiere in London. Daniel Craig (53) wird darin übrigens seinen fünften und finalen Auftritt als 007 haben. Seine letzte Mission: Einen entführten Wissenschaftler befreien.

«Aloners»

Im Fokus des einfühlsamen, sozialkritischen Spielfilmdebüts der koreanischen Regisseurin Hong Sung-eun (33) steht die fleissige Callcenter-Mitarbeiterin Jina. Aus Angst von anderen verletzt zu werden, lebt die junge Frau bewusst ein einsames Leben. Um die Leere zu füllen, starrt sie in ihrer Freizeit beinahe ununterbrochen auf ihr Smartphone. Der plötzliche Tod ihres ebenso einsamen Nachbarn veranlasst sie jedoch dazu, ihr Einzelgängerinnen-Dasein zu überdenken.

«The French Dispatch»

Die exzentrische Komödie von Kultregisseur Wes Anderson (52) spielt im fiktiven französischen Städtchen Ennui-sur-Blasé und handelt von der Zeitung «The French Dispatch». In visuell minutiös arrangierten Szenen bringen eigenartige Redakteurinnen und Redakteure noch eigenartigere Geschichten von malenden Mördern und vergifteten Cornichons zu Blatt.

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare